Die richtigen Eheringe finden – darauf kommt es an


Eheringe auf Brautstrauß

Direkt nach dem Brautkleid sind es die Eheringe, die für das Brautpaar die wichtigste Anschaffung für die Hochzeit darstellen. Denn im Idealfall tragen Sie Ihren Ring ein ganzes Leben lang. Es ist also eine wichtige Entscheidung, die Sie beim Kauf treffen. Damit Sie sich auch für die richtigen Ringe entscheiden, möchten wir Ihnen mit einigen Tipps und Tricks dabei helfen.

Material der Eheringe

Noch vor der Optik spielt das Material eine entscheidende Rolle. Eheringe gibt es in den unterschiedlichsten Materialien. Kein Metall der Welt ist so stabil, dass über die Jahre hinweg nicht doch sichtbare Spuren am Ehering zu finden sind. Aber es ist dennoch sinnvoll, genau abzuwägen.

Wer beispielsweise viel mit den Händen arbeitet, sollte eher ein stabileres Material wählen. Anders sieht es sicherlich aus, wenn Sie im Büro arbeiten. Diese individuellen Faktoren sollten Sie auf jeden Fall mit dem Juwelier besprechen, der kann Ihnen nämlich auch sinnvolle Tipps geben und dabei helfen, das richtige Material auszusuchen.

Oberfläche der Eheringe

Ein und derselbe Ehering kann vollkommen anders aussehen, wenn er matt oder hochglanzpoliert ist. Demnach ist diese Entscheidung ebenfalls relevant. Beide Varianten haben sicherlich ihren Charme. Beachten sollten Sie aber, dass sich vor allen Dingen matte Ringe sehr verändern. Mit der Zeit werden sie immer glänzender.

Hochglanzpolierte Ringe werden hingegen über die Jahre immer matter. Das ist aber am Ende kein Beinbruch, denn der Juwelier kann die Eheringe aufarbeiten, dann sehen sie wieder wie neu aus. Abgesehen von matten und hochglanzpolierten Ringen kennt die Schmiedekunst keine Einschränkungen. Sehr beliebt ist aktuell das Hammerschlagdesign, das sehr außergewöhnlich wirkt.

Ehering Silber Diamant

Der richtige Diamant

Im Grunde wünschen sich alle Bräute mindestens einen Diamanten auf dem Ehering. Doch ob ein Diamant oder fünf – die Schliffform ist wichtig. Sehr verbreitet ist der Brillantschliff. Dieser bricht das Licht in seine Farben und reflektiert es auf eine sehr schöne Weise. Es gibt aber noch weitere Schliffformen, die jeweils mit ihrem Charme punkten. Der Juwelier hilft Ihnen gerne dabei, die passende Form für Ihren Brillanten auszusuchen. Das ist nämlich überwiegend Geschmackssache.

Breite der Eheringe

Trauringe gibt es in allen möglichen Breiten. Interessant ist, dass ein Ring in verschiedenen Breiten auch immer ganz anders wirkt. Die Breite der Ringe wird immer durch das Maß der Hand bestimmt. Wer eine sehr zierliche Hand hat, sollte eher einen schmalen Trauring bevorzugen. Anders sieht es bei großen Händen aus – ein kleiner und schmaler Ehering würde hier verloren aussehen. Dann darf es gerne etwas breiter sein.

Grundform der Eheringe

Die grundlegendste Entscheidung in Sachen Optik ist natürlich die Grundform der Eheringe. Die Form entscheidet nämlich über den Charakter und die Wirkung der Trauringe. Schauen Sie sich in aller Ruhe in gut sortierten Shops für Eheringe um und Sie werden mit Sicherheit den zu Ihnen passenden Stil finden. Einige Online Shops bieten sehr gute Filterfunktionen, um den passenden Ring auszuwählen. So lassen sich das Material, die Breite des Rings, Anzahl der Steine sowie das Budget festlegen, um festzustellen, welcher Ring nach diesen Vorgaben in Frage kommen könnte.

Wichtig: Die Außenform bestimmt das Aussehen des Rings, die Innenform ist hingegen eher für den Tragekomfort ausschlaggebend!

Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach tragen nur 72 Prozent der befragten verheirateten Personen in Deutschland ihren Ehering. Wer einen bequemen Ring hat, sollte in der Regel keinen Grund haben, auf das Tragen zu verzichten.

Bei der Form gibt es tatsächlich keinerlei Einschränkungen. Und hier spielt ganz besonders der persönliche Geschmack eine Rolle, weshalb es keine pauschalen Richtlinien gibt, an die Sie sich halten müssen. Zu beachten ist lediglich, dass die Braut während der Trauung auch weiteren Schmuck wie Ohrringe und Halskette tragen wird. Der Ehering sollte natürlich zum Hochzeitsschmuck passen und harmonisch wirken.

Trauringe Silber Rot

Gravur der Ringe

Der letzte Punkt ist die Gravur, denn die macht den Trauring erst perfekt. Es gibt viele verschiedene Gravurtechniken, die sich vor allen Dingen optisch voneinander unterscheiden. Abwechslung ist aber auch in Sachen Schriftart gegeben. Mittlerweile ist es sogar möglich, dass die Gravur in Handschrift auf den Ring gebracht wird. Zeichnungen sind ebenfalls keine Herausforderung mehr.

In Sachen Gravur sollten Sie sowohl die Optik im Blick behalten als auch die Individualität. Gerne können Sie sich austoben und Ihre Trauringe mit einer ganz eigenen Gravur zu einem echten Unikat machen. Hier gibt es eigentlich keinerlei Einschränkungen, denn das Gravieren der Trauringe ist eine Tradition, auf die Sie unter keinen Umständen verzichten sollten.

nach oben ↑