Tischkarten


Tischkarten dienen in erster Linie zur Orientierung der Hochzeitsgäste bei einer festgelegten Sitzordnung. Doch sind sie ebenso ein fester Bestandteil der Tischdekoration.

Auf der Tischkarte findet sich die gleiche Schriftart wie auf der Einladung. Die Tischkarte steht fest auf einem Tischkartenhalter, der mit einem stabilen Standfuß dafür sorgt, dass sie am Ende des Abends nicht auf dem Boden rumliegen. Am schönsten sind Tischkarten, die von Ihnen selbst beschrieben wurden. Eine solche Tischkarte als Hochzeitsdeko nimmt der Gast gern mit nach Hause und behält sie in Erinnerung.

  • Tipp: Die Tischkarten können direkt als Platzkarten fungieren.

Kreative Ideen für Tischkarten

Tischkarten müssen nicht unbedingt in Papier und am Platz aufgestellt daher kommen. Es gibt viele weitere Ideen, die Ihrer Tischdekoration und Hochzeitsfeier eine individuellere Note verleihen.

  • Luftballons: Bunte oder einfarbige Luftballons, auf denen die einzelnen Namen der Gäste stehen, sind sehr lustig, vor allem, wenn sich viele Kinder unter den Gästen befinden.
  • Serviettenring: Manche Serviettenringe bieten sich geradezu dazu an, Namenskärtchen anzubringen oder direkt die Namen darauf zu schreiben. Noch besser geht es mit selbst gebastelten Serviettenringen.
  • Holzklammern: Mit bunten oder naturfarbenen Miniklammern kann man das Tischkärtchen ganz einfach auch an den Teller oder ans Glas klemmen.
  • Fotohalter: Zur restlichen Dekoration passende Fotohalter präsentieren die Tischkarten hervorragend und können sogar als Gastgeschenke mitgenommen werden.
  • Gabeln: Alte Gabeln lassen sich mit einer Zange ganz einfach zu einem Halter für Tischkarten umbiegen: Die beiden äußeren Zinken werden nach vorne gebogen, wobei die Spitzen am Ende nach oben zeigen müssen und die beiden inneren Zinken werden nach hinten gebogen, sodass sie dem Halter Stabilität verleihen. Diese Tischkarten-Halter passen perfekt zu einer Hochzeitsdekoration im Vintage-Look.

Do It Yourself: Tischkarten selbst gestalten

Die Alternative zu gedruckten Tischkarten heißt „Do it Yourself“! Selbst gestaltete Tischkarten sind nicht nur sehr viel preiswerter, sondern wirken auch persönlicher und liebevoller. Die Herstellung birgt jedoch eine Menge Arbeit in sich. Diese kann man sich allerdings mit dem Partner teilen oder auch an die Trauzeugin oder jemandem mit einer schönen Handschrift abgeben.

  • Tipp: Ein schönes Gastgeschenk zur Erinnerung, an dem das Namensschild befestigt ist, kann ebenso als Tischkarte fungieren.
nach oben ↑