Candy Bar


Candy Bar mit Cupcakes und Cake Pops

Kleine süße Versuchungen, die abseits von Buffet und Hochzeitstorte, die Herzen der Gäste höher schlagen lassen, dürfen auf keiner Hochzeit fehlen. Die Candy Bar zieht Jung und Alt in ihren Bann und bildet ein buntes Highlight auf der Feier.

Candy Bar: Accessoires und Deko

Die Candy Bar besteht aus mehr als einfach nur verschiedenen Süßigkeiten und bunten Getränken. Wichtig ist, dass sich ihr Stil in das Hochzeitskonzept einfügt. Wer etwa eine ländliche Hochzeit feiert, kann die Candy Bar auf einen alten rustikalen Sekretär anrichten und mit Wildblumen verzieren. Steht die Feier unter dem Motto „Maritime Träume“, können Sand, kleine Schiffe und blaue Dekorationen für das richtige Flair sorgen.

Bei der Auswahl der Accessoires hat das Brautpaar die Wahl der Qual. Begonnen wird bei der Aufbewahrung. Hier bieten sich geriffelte Bonbongläser, Etageren, kleine Glasflaschen mit Papierstrohhalmen oder Getränkespender im Südstaaten-Flair an. Damit die Gäste sich einfach bedienen können, werden passende Candy-Bar-Schaufeln oder Zangen bereitgelegt. Verschiedene Süßigkeitentüten – etwa im angesagten Chevron-Look – sollten für die Gäste vorhanden sein.

 

Möchten Sie Cupcakes oder Cake Pops anbieten, muss auch hier die Deko stimmen. Nostalgische Papierförmen für Cupcakes, kleine Fähnchen oder Vintageschalen mit bunten Steinen als Halter für die Cake Pops bilden ein tolles Bild. Wer es ganz ausgefallen mag, kann auch Eiscreme anbieten, zusammen mit den passenden Bechern und Löffeln. Neben der Eiscreme könnten zudem verschiedene Schalen mit Toppings platziert werden.

Rundum gelungen wirkt die Candy Bar mit einer entsprechenden Wimpelkette, Ballons, Pompons, Blumen oder kleinen Karten. Je nach Hochzeitsmotto können Sie hier zwischen den Designs und Elementen wählen.

Selbst gemacht: 7 Tipps für die perfekte Candy Bar

Rustikale Candy Bar mit Blumen

Viele Hotels oder Caterer erstellen für Sie auch eine Candy Bar nach ihren Wünschen. Wollen Sie dieses Highlight selbst erstellen, haben wir die besten Tipps gesammelt – damit sowohl der Gaumen als auch die Augen auf ihre Kosten kommen.

  1. Süßigkeiten passend zu den Hochzeitsfarben wählen, verschiedene Formen, Größen und Farben; Achtung: Haben Sie das große Ganze im Blick und denken Sie nicht nur an die Lieblingssüßigkeit.
  2. Kleine Kuchen, Cupcakes, Cake Pops, Muffins, Limo oder Fruchtschorlen können die Süßigkeiten ergänzen.
  3. Die Dekoration sollte zur Hochzeit passen.
  4. Erstellen Sie mehrere Ebenen. Hohe Kuchenplatten, Servierteller, Etagere oder dekorative Kartons geben der Candy Bar mehr Struktur.
  5. Beschriften Sie Ihr süßes Angebot für die Gäste – im Stil des Hochzeitsmottos.
  6. Bieten Sie Verpackungen für die Gäste an – etwa durchsichtige Süßigkeitentüten.
  7. Geben Sie eine kleine Anleitung, wie die Candy bar funktioniert.
nach oben ↑