Heiraten auf Bali


Heiraten auf Bali

Eine Hochzeit auf Bali ist mehr als eine romantische Trauung am Strand. Brautpaare können auf der „Insel der Götter“ exklusive Augenblicke erleben – etwa bei einer Zeremonie am schwarzen Lavastrand oder auf dem Rücken eines Elefanten im tropischen Feuchtwald.

Hochzeit auf Bali: Organisation und Planung

Generell haben Sie auf Bali die Wahl zwischen vier verschiedenen Hochzeiten. Am einfachsten ist eine Zeremonie ohne Rechtscharakter, denn der bürokratische Aufwand ist nicht von der Hand zu weisen. Zudem gehören laut indonesischem Verständnis alle Menschen zu einer der fünf großen Religionen. Eine Hochzeit zwischen zwei verschiedenen Religionen ist nicht möglich. Anders als in Deutschland folgt auf Bali die standesamtliche Hochzeit der kirchlichen Trauung.

  • Religiöse Zeremonie (mit der standesamtlichen)
  • Standesamtliche Zeremonie (mit der religiösen)
  • Freie Zeremonie (wird in Deutschland nicht anerkannt)
  • Balinesische Zeremonie (wird in Deutschland nicht anerkannt)

Mittlerweile haben sich die örtlichen Hotels und viele Reiseveranstalter auf Brautpaare spezialisiert und versuchen Ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Zudem bieten auch viele Hochzeitsagenturen Ihre Dienste an, so dass Sie sich bei einer in Deutschland anerkannten Hochzeit Unterstützung holen können. Bei der Wahl Ihrer Traumlocation gibt es kaum Grenzen. Der Standesbeamte oder Priester kommt gegen eine entsprechende Bezahlung zu jedem Ort. Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig nach freien Terminen fragen, damit Ihre Traumhochzeit auf jeden Fall wie gewünscht ablaufen kann.

Hochzeit auf Bali

Heiraten auf Bali: Dokumente und Regeln

Wichtig ist, dass Sie Ihre deutschen Dokumente übersetzen lassen und jeweils drei Kopien besorgen. Eine Kopie von jedem Dokument muss einen Monat vorher auf Bali im Civil Registrar vorgelegt werden.

  • Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • zehn Passfotos 4×6 im Querformat mit dem Brautpaar (Achtung: Die Braut sitzt auf der linken Seite, Passbilder können auch vor Ort angefertigt werden.)
  • Meldebescheinigung über Aufenthaltsort auf Bali (wird vom Hotel ausgestellt)
  • Unbedenklichkeitsschreiben (Muss bei der zuständigen Botschaft in Jakarta beantragt werden; Bearbeitungszeit etwa 10 Tage)
  • ggf. Scheidungsurkunde oder Totenschein

Wenn Sie auf Bali katholisch heiraten wollen, benötigen Sie einen Nachweis über Ihre Teilnahme an einer katholischen Eheberatung, Ihre Tauf- und Firmungsurkunde und die Erlaubnis Ihres Pfarrers aus der Heimatgemeine. Bei einer evangelischen Hochzeit genügen die Tauf- und Konfirmationsurkunden. Bei beiden Konfessionen ist eine Übersetzung in Bahasa Indonesi notwendig.

  • Tipp: Wenn Sie bereits verheiratet sind und auf Bali nur eine romantische Zeremonie möchten, reichen in der Regel die Reisepässe und die Heiratsurkunde aus Deutschland.

Ebenfalls von großer Bedeutung sind die Trauzeugen, Sie benötigen für Ihre Hochzeit auf Bali zwei Vertrauenspersonen. Diese müssen Ihre Pässe und jeweils zwei Kopien dabei haben. Reisen Sie alleine nach Bali, kann das Hotel oder die Hochzeitsagentur die Trauzeugen stellen.

Tipps und Tricks für die Trauung auf Bali

Anerkennung: Damit Ihre exotische Hochzeit in Deutschland anerkannt wird, benötigen Sie eine Übersetzung der Heiratsurkunde und eine Apostille. Diese Bestätigung der Echtheit Ihrer Heiratsurkunde und Übersetzung können Sie über das Honorarkonsul in Sanur beantragen.

Hochzeitsdatum: Auf der bekanntesten Insel Indonesiens herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima. Da von November bis März jedoch Regenzeit ist, bietet sich die Trockenzeit von April bis Oktober an. Aber Vorsicht, auch hier ist Regen möglich.

Reisedauer: Arbeiten Sie mit einer Hochzeitsagentur zusammen, reichen in der Regel auch 10 Tage auf Bali aus. Organisieren Sie vieles selbst, sollten sie 2-3 Wochen einplanen. Ihre Hochzeit legen Sie am besten in die erste Hälfte des Aufenthalts, die Tage nach der Trauung sind dann direkt die Flitterwochen auf Bali.

nach oben ↑