Hochzeitsspiele


Herzluftballons zur HochzeitSie, Ihre beste Freundin, ein Familienmitglied oder ein guter Bekannter haben eine Hochzeit geplant? Nun soll die Gesellschaft während der Feier gut unterhalten werden. Oftmals braucht es etwas Schwung, um die Gäste zum Unterhalten anzuregen – schließlich treffen sich Menschen, die sich noch nicht kennen und daher ein paar Berührungsängste verspüren. Wir zeigen Ihnen ein paar tolle Spiele, mit denen jede Hochzeitsgesellschaft in Schwung kommt. Lassen Sie sich inspirieren.

 

Zum Anfang: Spiele zum Kennenlernen

Wer bist du eigentlich? Dieses Spiel eignet sich hervorragend, um das erste Eis zu brechen. Der Moderator (Trauzeuge oder Brautpaar) liest in diverser Reigenfolge ein paar lustige Stichpunkte auf. Beispiele dafür können sein: „Es erheben sich alle, die …“

  • Die Braut schon einmal geküsst haben.
  • Mit der Braut verwandt sind.
  • Nicht tanzen können.
  • Zu viel am Buffet geschlemmt haben.
  • Gern noch ein Glas Wein möchten.

Bei diesem lustigen Spiel lernen sich die bisher Fremden auf lustige Art kennen. Es eignet sich hervorragend nach dem Buffet oder Menü.

Der Kissenwalzer: Der Kissenwalzer kann und darf gern vom Brautpaar eröffnet und geleitet werden, denn diese kennen Ihre Gäste selbst am besten. Soll das Brautpaar sich entspannt zurücklehnen, kann auch die Trauzeugin in die Rolle des Moderators schlüpfen. Geeignet ist das Spiel für den Beginn der Tanzzeit, wenn sich keiner der Gäste traut, die Fläche zu betreten. Für dieses Spiel benötigen Sie ein paar Kissen – so viele, wie Sie weibliche Gäste auf der Veranstaltung haben.

  1. Die Frauen stellen sich für das Spiel in die Mitte des Raumes, den Männern wird das Kissen ausgeteilt.
  2. Beginnt die Musik, darf jeder Mann das Kissen zu Füßen der Frau legen, mit der er den Tanz ausführen möchte.
  3. Er kniet sich auf das Kissen und bittet die Frau mit einem Handkuss um den Tanz.
  4. Während des Tanzes sollte der Partner gewechselt werden, in dem das Kissen vor den Füßen einer anderen Frau platziert wird.

Die Jugend ist lange her: Dieses Spiel öffnet das Tor zur Vergangenheit. Lassen Sie in der Einladung zur Hochzeit vermerken, dass jeder von sich ein Kinderbild. Im Laufe des Abends, nach den ersten paar Gläschen Wein und Sekt, werden diese Bilder herumgereicht, jeder Gast darf raten, wer sich auf dem Bild befindet. Der „Auserwählte“ erzählt schließlich die Anekdote zum Bild und damit etwas über sich.

Spiele für die große Gästerunde

Wie gut kennen Sie das Paar? Dieses Spiel ist auch für große Gruppen gut geeignet. Das Brautpaar teilt dafür einen vorbereiteten Fragebogen aus, in dem Fragen über deren Schuhgrößen, Lieblingsspeisen etc. vermerkt sind. Während des Abends wird der Bogen mit Stiften an jeden Gast ausgegeben, der Gast mit den meisten Punkten erhält einen Preis.

Ab in die Luft: Dies gilt weniger als Spiel, dennoch als Highlight des Abends. Besorgen Sie im Vorfeld ein paar mit Helium gefüllte Ballons und verteilen Sie Zettel an die Gäste. Am besten sollte dies von den Trauzeugen ausgeführt werden, um das Paar selbst zu überraschen. Die Gäste können Glückwünsche an das Paar vermerken und – unterstützt mit Musik – die Ballons danach in den Himmel aufsteigen lassen. Sehr romantisch und für jeden geeignet.

Das große Ganze: Für dieses Spiel benötigen Sie ein großes Laken und zahlreiche Stifte. Befestigen Sie dieses Laken am Eingang oder einem geeigneten Ort. Jeder Gast darf im Laufe des Abends, je nachdem wie es ihm beliebt, etwas auf dieses Laken malen. So entsteht ein Kunstwerk, das alle Gäste vereint und eine tolle Erinnerung bleiben wird.

Spiele für das Brautpaar

Wie gut kennst du mich? Dies ist ein klassisches Spiel für das Brautpaar. Im Vorgang überlegt sich der Trauzeuge ein paar Fragen über das Paar. Beispiele wären dafür

  • Wer kocht besser?
  • Wer braucht länger im Bad?
  • Wer verschläft öfter?

Das Brautpaar sitzt mit dem Rücken zueinander, jeweils ein weibliches und ein männliches Symbol in der Hand. Bei jeder Frage muss einzeln gezeigt werden, für wen die Aussage eher zutrifft. Hat das Brautpaar viele Punkte und gemeinsame Antworten, gibt es einen Gewinn. Am besten eignet sich das Spiel am späten Abend, dann gibt es die besten Lacher.

Seid ihr gute Eltern? Im Vorfeld sollten die Eltern des Paares dafür eine Babypuppe sowie Wickel-Zubehör besorgen. Das Brautpaar muss anschließend versuchen, das Baby zu wickeln. Der Spaß dabei: Die Augen eines Partners sind verbunden, das Gegenüber gibt die Anweisung, wo sich was am Baby befindet. Ob das Baby am Ende die Windel über dem Kopf trägt?

Das Sägen: Dieses Spiel ist ehr eine Tradition. Freunde und Verwandte besorgen einen Holzstamm, eine Säge und einen Sägeständer. Das Brautpaar muss gemeinsam das Holz durchsägen, als Zeichen für ein gutes Zusammenspiel.

Spiele zur Musik

Was fehlt denn hier? Für dieses Spiel muss der DJ einbezogen werden. Alle Gäste lauschen der Musik, bis das Lied plötzlich endet. Doch wie geht der Text weiter? Wer die nächsten Textzeilen aufsagen oder gar singen kann, bekommt einen Preis.

  • Wichtig: Achten Sie im Vorfeld darauf, dass jeder die Lieder kennt – wählen Sie also sorgfältig.

Der klassische Stuhltanz: Stellen Sie, je nachdem wie viele Gäste sich beteiligen wollen, Stühle in der Mitte auf. Der DJ muss auch hierfür einbezogen werden. Während die Musik läuft, laufen auch die Gäste um die Stühle. Endet die Musik, muss sich jeder auf einen Stuhl setzen. Der Spaß dabei: Es gibt immer einen Stuhl weniger, als Mitspieler. Ein lustiges Spiel für die bereits vorangeschrittene Feier.

Wir erzählen eine Geschichte: Erzählen Sie, als Trauzeuge oder Brauteltern, eine Geschichte mit Musik. Beispiele dafür können sein:

  • Wo hat sich das Brautpaar kennengelernt? Das Lied „Ein Bett im Kornfeld“ ertönt
  • Ist das Brautpaar stets ehrlich? Das Lied „Das sind nicht 20 Zentimeter“ ertönt

Die Planung: Was sollten Sie vorher beachten?

Überlegen Sie sich gut, wer die Gäste sind und stimmen Sie die Spiele darauf ab. Haben Sie viele ältere Gäste, sollte viel zu viel Bewegung vermieden werden. Sind Kinder dabei, sind obszöne Spiele tabu. Am wichtigsten ist jedoch das Brautpaar. Wünscht es überhaupt Spiele und wenn ja, wie viele? Diese Meinung ist bei der Planung zwingend zu beachten, es gibt nichts Schlimmeres als ein Brautpaar, das sich auf seiner eigenen Hochzeit langweilt oder unwohl fühlt.

  • Tipp: Bereiten Sie sich vor allem gut vor, nichts ist peinlicher, als wenn die Hälfte der Spielmaterialien fehlt.
nach oben ↑