Hochzeit auf dem Bauernhof


Hochzeit auf dem Bauernhof

Eine Hochzeit auf dem Bauernhof ist vor allem auf dem Land beliebt. Die Beweggründe für diese Location sind unterschiedlich. Einige Brautpaare entscheiden sich für den Bauernhof, weil sie dort vormals Urlaub gemacht, ihre Wurzeln in der Region haben oder einfach dem städtischen Alltag entfliehen möchten. Zudem ist eine Landhochzeit perfekt für eine Feier unter freiem Himmel und eine mögliche Alternative bei einem kleinen Hochzeitsbudget.

Der perfekte Zeitpunkt für die Hochzeit auf dem Bauernhof

Landhochzeiten sollten im Sommer oder Spätsommer stattfinden. Unvergesslich wird eine Hochzeit auf freier und trockener Wiese oder auf einem Feld nach der Ernte an einem warmen Sommerabend. In lauen Sommernächten und bei nicht unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern lässt sich bis spät in die Nacht feiern.

Tipps für unvergleichbare Hochzeitsfotos

  • Aufnahmen mit Pferden, Kühen oder anderen Tieren
  • Romantisch auf der Kutsche
  • Ausgefallen auf dem Traktor
  • Hochzeitsfoto im Heu oder Stroh
  • Crash-the Dress“-Trend, aber erst nach der Feier

Mit dem Wetter und den Temperaturen steigt und fällt die Stimmung der Hochzeitsfeier. Läuft es optimal, scheint am Hochzeitstag die Sonne, ist das Wetter dagegen kalt und nass, bieten sich andere Lösungen an. Üblicherweise stehen große Scheunen oder andere überdachte Gebäude bereit, um die Hochzeit nach drinnen zu verlegen.

Im Ort der Location gibt es in der Regel eine Kirche, in der die Trauung stattfinden kann. Traditionalisten lassen sich von einer Kutsche oder auch einem Traktor von der Kirche abholen.

nach oben ↑