Tipps zur Finanzierung


Finanzierung

Die Kosten für eine Hochzeit können schnell in die Höhe schießen. Nur wenige Brautpaare sparen über Jahre hinweg für ihren großen Tag. Traditionell wurde ein Großteil der Hochzeitskosten von den Brauteltern getragen. Mittlerweile ist es üblich, die Kosten aufzuteilen. Mit einigen Tipps und Tricks lässt sich das Budget aufstocken und sinnvoll verwenden.

Finanzierung der Hochzeit

Anteil der Eltern – Bei vielen Paaren tragen die Eltern des Hochzeitspaars einen Großteil der Hochzeit. Allerdings kann dieser Anteil zwischen den Familien variieren. Manche Eltern haben schlichtweg nicht die Möglichkeiten zur Finanzierung der Traumhochzeit ihrer Kinder. In diesen Fällen ist der Eigenanteil des Brautpaars höher. Sprechen Sie mit Ihren Eltern offen über die Möglichkeiten, um früh Klarheit bei der Budgetplanung zu haben.

Zuwendung von Großeltern – Großeltern sparen meist schon früh für ihre Enkel oder verfügen manchmal über entsprechende Rücklagen, um einen Teil der Hochzeitsfinanzierung zu übernehmen. Vielleicht haben sie schon einmal etwas erwähnt?

Ersparnisse des Brautpaars – Ist mindestens einer der Partner bereits berufstätig, könnten sich Ersparnisse angesammelt haben. Diese sind zum Beispiel für eine Eigentumswohnung, vielleicht aber auch zur Finanzierung der Hochzeit angedacht.

Kredit von Bank oder Familie – Auch wenn Paare immer später vor den Traualtar treten, befinden sich die Partner meist im frühen Stadium ihrer Karriere. Warum also nicht zukünftige Einkünfte zur Finanzierung der Hochzeit verwenden? Einen Kredit für die Hochzeit können Sie zum Beispiel bei Banken bekommen, vielleicht aber auch von Familienmitgliedern.

Geldgeschenke – Wünschen Sie sich explizit Geld von den Hochzeitsgästen. Dadurch können Sie einen Teil der Hochzeitskosten gegenfinanzieren. Bei einem großen Bekanntenkreis und Aktivität in Vereinen könnten auch unerwartete Glückwünsche mit milden Gaben bei Ihnen ankommen. Der Wunsch von Geld ist Ihnen zu unromantisch? Wünschen Sie sich explizit Dinge, die sie sowieso in den nächsten Monaten anschaffen müssten, oder lassen Sie sich die Hochzeitsreise schenken.

nach oben ↑