Junggesellenabschied


Der Junggesellenabschied hat sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt. Damit der letzte Abend in „Freiheit“ für den Junggesellen unvergesslich wird, sollten im Vorfeld einige organisatorische Dinge geklärt werden.

Junggesellenabschied

Ausgefallen: Eine Bauchtänzerin zum Junggesellenabschied

1. Planung des Junggesellenabschieds

In der Regel wird der Junggesellenabschied von den besten Freunden organisiert. Diese übernehmen auf jeden Fall die Kosten für den Bräutigam. Die Feier findet meist ein oder zwei Wochen vor der Hochzeit statt und kann sich sogar über ein ganzes Wochenende hinziehen.

Sobald also der Termin für die Party steht, sollten sich die Organisatoren überlegen, wie der Junggesellenabschied gestaltet werden kann. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es für den zukünftigen Bräutigam ein spaßiger und kein demütigender Tag wird.

Checkliste zur Orientierung:

  • Wann und wo soll gefeiert werden?
  • Wer wird alles zum Junggesellenabschied eingeladen?
  • Wer übernimmt welche Kosten bzw. wie viel ist man bereit auszugeben?
  • Soll der Abend eher ruhig gestaltet werden oder wollen es die Organisatoren so richtig krachen lassen?
  • Soll der Junggesellenabschied vielleicht in eine Überraschungsparty umgestaltet werden?
  • Verteilung der Aufgaben: Einladungen verschicken, Location organisieren, Spiele vorbereiten, für genügend Getränke sorgen, Stripperin bestellen usw.

2. Outfits zum Junggesellenabschied

Damit man als Junggesellen-Gesellschaft erkannt wird, können im Vorfeld T-Shirts besorgt werden, auf denen ein witziger Spruch steht. Andererseits können sich die Männer auch alle das gleiche Outfit zulegen, zum Beispiel Seemanns-, Polizei- oder Piratenkostüme. So wird den Passanten und Gästen der Bar oder des Restaurants schnell klar, dass es sich bei dieser Truppe um einen Junggesellenabschied handelt.

Spiele und Aufgaben zum Junggesellenabschied

Spiele und Aufgaben zum Junggesellenabschied

Die Spiele zum Junggesellenabschied gehören traditionell einfach dazu. Zudem kann der zukünftige Bräutigam durch erfolgreich bestandene Aufgaben, Geld für die Kasse der Junggesellen erwirtschaften. Aber auch mit individuellen Alternativen lässt sich der Junggesellenabschied gestalten. ...weiter

nach oben ↑