Die Verlobungsparty planen – Acht Schritte


  1. Termin
  2. Gästeliste
  3. Einladungen
  4. Location
  5. Unterhaltung
  6. Catering
  7. Deko
  8. Rede

Haben Familie und Freunde von der Verlobung erfahren, stellt sich die Frage nach der Verlobungsparty. Ein solcher Abend hat viele Vorteile: Zum einen können Musik und Menü für die Hochzeit getestet werden, zum anderen lernen sich beide Familien schon vor der Hochzeit kennen.

Keine Sorge, Sie müssen nicht direkt nach dem Heiratsantrag mit der Planung Ihrer Verlobungsparty beginnen. Es reicht, wenn Sie erste Überlegungen in der folgenden Woche beginnen. Zudem müssen Sie die Verlobungsparty nicht alleine planen. Trauzeugen, Eltern und Freunde übernehmen gerne kleine Aufgaben.

Verlobungsparty Garten

Die wichtigsten Schritte der Planung

Um den Überblick nicht zu verlieren, bieten die folgenden acht Punkte eine wichtige Orientierung an. Sie greifen die wichtigsten Aspekte der Planung auf und führen auf unkompliziertem Weg zur gelungenen Verlobungsparty.

1. Einen Termin finden

Eine feste Regel für den perfekten Termin gibt es nicht. Als Faustregel gilt, das Datum sollte einen kürzeren Abstand zur Verlobung als zur späteren Hochzeit haben. Viele Paare laden ihre Gäste innerhalb von zwei Monaten nach dem Heiratsantrag zu einer Party ein.

Tipp: Am besten erkundigen Sie sich über Geburtstage oder wichtige Termine der Hauptgäste. Diese Daten helfen enorm, den passenden Tag für die Verlobungsparty zu finden. Zudem bietet sich ein Wochenende an, wenn Freunde und Familie anreisen müssen.

2. Die Gästeliste

Bevor Sie sich den Kopf über die Gästeliste zerbrechen, überlegen Sie kurz, in welchem Rahmen die Verlobungsparty stattfinden soll. Wird im kleinen Kreis gefeiert, reicht es, Eltern und die besten Freunde einzuladen. Wird die Party größer, notieren Sie sich erst alle Ihnen wichtigen Personen. So können Sie sichergehen, dass niemand vergessen wird.

3. Einladungen verschicken

Gerade in Zeiten von E-Mail schafft eine schöne Einladungskarte Aufmerksamkeit. Bei der Gestaltung gibt es zahlreiche Möglichkeiten – von selbst gebastelt bis professionell gedruckt. Wichtig ist, dass Angaben zu Zeit, Ort und eventuellen Geschenken nicht vergessen werden.

Tipp: Wenn es schnell und dennoch individuell sein soll, können Sie im Internet Fotokarten bestellen und die wichtigsten Daten direkt auf das Motiv drucken lassen.

4. Die Partylocation

Traditionell findet die Verlobungsparty im Haus der Brauteltern statt. Ist der Platz nicht ausreichend, kommen Restaurants oder Mietsäle infrage. Wenn Sie spezielle Wünsche haben, am besten zeitnah nach der Verfügbarkeit fragen.

5. Unterhaltung

Auch auf einer Verlobungsparty darf die Musik nicht fehlen. Ob diese aus der Anlage kommt oder live von einer Band gespielt wird, kommt auf den Rahmen und das Budget an. Bei kleinen Feiern bietet sich eine eigene Playlist an, die etwa über eine Stereoanlage abgespielt wird.

Tipp: Wollen Sie auf ihrer Verlobungsparty Livemusik, muss dies frühzeitig mit eingeplant werden. Am besten besuchen Sie ein paar Auftritte der Favoriten und entscheiden dann. Der Auftritt auf der Feier kann gleich als Generalprobe für die Hochzeit angesehen werden.

6. Catering und Drinks

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich für ein Restaurant oder einen Caterer entscheiden. Auch bei einer Feier im Haus der Eltern ist ein bestelltes Buffet eine gute Variante. So müssen weder Brauteltern noch andere Gäste in der Küche stehen. Zudem können Sie sich an der Menge des verspeisten Buffets für die spätere Hochzeit orientieren.

Tipp: Haben Sie bisher keine Erfahrungen mit dem Caterer machen können, nehmen Sie ein Probeessen in Anspruch. So können Sie sicher sein, dass die Gerichte auch schmecken.

7. Dekoration

Auf einer Verlobungsparty darf die Dekoration nicht fehlen. Am besten orientieren Sie sich bei der Auswahl von Farben und Mustern an der Location. Zudem sollten Platzkarten nicht fehlen. Vor allem wenn sich die beiden Familien noch nicht kennen, kann so die Gruppenbildung vermieden werden.

8. Rede oder Ansprache

Ob Sie selbst eine kleine Hochzeitsrede halten wollen, bleibt Ihnen überlassen. Jedoch ist eine kurze Ansprache des Bräutigams angemessen. Traditionell spricht der Brautvater ein paar Worte und gibt damit die Verlobung offiziell bekannt.

nach oben ↑