Günstig feiern: Tipps für den Junggesellinnenabschied


Vor der Hochzeit soll der Übergang zur Ehefrau mit einem Junggesellinenabschied angemessen zelebriert werden. Opulente Partys im Ausland oder in einer deutschen Großstadt belasten den Geldbeutel oftmals sehr. Doch auch mit geringem finanziellem Aufwand können Bräute und ihre Freundinnen einen schönen Tag verbringen: In den eigenen vier Wänden oder in einer fremden Stadt – kleine Ideen machen den JGA unter Mädels unvergesslich.

Mädelsabend zum Junggesellenabschied

Party in den eigenen vier Wänden

Ein Junggesellinnenabschied geht schnell ins Geld. Teure Limousinen, Party in Südeuropa oder ein Ausflug in ein Spa: Große Feiern wie in den USA sind für viele nicht möglich. Ein gelungener Junggesellinnenabschied muss nicht mit Partymarathon inklusive Spielen und lustigen Verkleidungen groß gefeiert werden, sondern ist auch in kleiner Runde im heimischen Wohnzimmer möglich.

Mit einer Spielekonsole verwandelt sich die Wohnung in eine Karaoke Bar. Gemeinsam zu alten und neuen Lieblingsliedern zu singen, macht ebenso Spaß wie kleine Spielchen zu veranstalten. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Von kleinen Quiz-Runden bis zu Trinkspielen ist alles erlaubt, was Spaß macht. So bietet sich beispielsweise das 12-Monate-Spiel an. Jeder Gast bekommt für einen Kalendermonat eine Aufgabe von der Braut gestellt. So muss der Gast in kurzer Zeit einen Karton falten. Wer die Herausforderungen nicht meistert, muss in dem entsprechenden Monat eine kleine Dienstleistung ausführen – zum Beispiel ein Dinner für das Brautpaar zubereiten.

Tipps für die Junggesellinnenfeier

  • Pyjamaparty
  • Picknick
  • eintägiger Städtetrip
  • Wellnesstag zu Hause
  • Spiele
  • Karaoke
  • Tipp: Der Junggesellinenabschied soll jedem Spaß machen. Deshalb ist es im Vorfeld wichtig, die Wünsche und Bedürfnisse der Braut in die Planung einzubeziehen. Der Abend endet in einem Desaster, wenn die Braut sich in aller Öffentlichkeit gegen ihren Willen lächerlich machen soll.

Picknick in einer fremden Stadt

Zusammen mit den Freundinnen einen Mädelstag in einer deutschen Metropole zu verbringen ist günstiger als gedacht: Spezielle Ländertickets der Deutschen Bahn bieten die Möglichkeit, abseits des ganzen Trubels zu feiern. An einem Tag können die Frauen die Stadt erkunden und sich im Grünen bei einem Picknick mit Prosecco, Antipasti oder Obst verwöhnen.

  • Tipp: Um die Reisekasse etwas aufzustocken, empfiehlt sich der Verkauf kleiner Dinge wie Zigaretten. Die Braut kann so die Party in einer Disco oder Bar finanzieren. Große Trinkorgien sind aber eher verpönt. In welches Lokal die Gruppe schlussendlich geht, sollte gemeinsam entschieden werden, damit alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen.

Wellness mit verschiedenen Badezusätzen

Entspannter Wellness-Tag

Wer es eher ruhiger angehen möchte, veranstaltet einen Wellness-Tag zu Hause. Die Hochzeitsvorbereitungen sind oft Stress pur – ein entspannter Mädels-Abend bringt Entspannung. Beauty-Anwendungen oder eine professionelle Massage stimmen in einen relaxten Junggesellinnenabschied ein. In bequemen Schlafanzügen bei einem guten Wein über alte Zeiten zu plaudern oder einen Film zu gucken, ist momentan wieder im Trend.

Tipp: Folgende Verwöhnideen eignen sich für einen gelungenen Wellness-Tag zu Hause:

  • professionelle Massage
  • mobiler Friseur oder Visagist
  • Gesichts- und Haarmasken
  • Fußbad
  • Pediküre und Maniküre, mit oder ohne Lack
  • Augenbrauen zupfen
nach oben ↑