Heiraten in Thailand – Traumhochzeit am Strand von Koh Samui


Heiraten Thailand: Kosten und Anerkennung in Deutschland

Heiraten in Thailand – das ist im Grunde wie Heiraten im Paradies: weiße lange Sandstrände, lange warme Nächte, fröhliche Menschen und fantastisches Essen. Wer findet das nicht verlockend? Doch es gibt zu viele offene Fragen und Unsicherheiten: Wie sieht es mit der Anerkennung in Deutschland aus? Welche Dokumente brauchen deutsche und thailändische Behörden? Und wie hoch sind die Kosten?

Lesen Sie hier unsere Tipps und Erfahrungen für eine sichere Hochzeitsplanung an einem der Traumstrände Thailands.

Planung der Deko und Location am Strand

Um die größte Hürde als erstes aus dem Weg zu räumen: Anders als viele Paare denken, ist eine Hochzeit in Thailand gar nicht unbedingt teurer als die Heirat in der Heimat. Die Kosten fallen recht übersichtlich aus. Denn zum einen ist Thailand generell ein sehr günstiges Land und zum anderen werden bei Weitem nicht so viele Gäste anwesend sein wie bei einer gewöhnlichen Hochzeit in Deutschland. Wem Letzteres nichts ausmacht, der kann sich die Hochzeit im Paradies tatsächlich überlegen und dort heiraten wo andere Urlaub machen.

Heiraten am schönsten Strand von Thailand – wie geht das?

Wer eine Hochzeit in Thailand auf eigene Faust organisieren möchte, kann sich auf eine ordentliche Portion Arbeit und Verwaltungskram einstellen. Deshalb empfiehlt es sich, einen Hochzeitsplaner oder eine spezialisierte Agentur zu buchen, welche den gesamten Ablauf kennt, plant, organisiert und durchführt. Da hierbei Experten am Werk sind, ist nicht einmal gesagt, dass auf diese Weise mit höheren Kosten zu rechnen ist. 

Achten Sie aber unbedingt auf Referenzen und Erfahrungen anderer Paare, für die bereits eine Hochzeit organisiert und veranstaltet wurde. Halten Sie alle Leistungen und Versprechen vertraglich fest. Versuchen Sie immer nur einen Teil der vollen Kosten als Vorauszahlung zu vereinbaren und begleichen Sie den Rest bei erfolgreicher Durchführung und Einhaltung aller versprochenen Leistungen. Von der ausgesuchten Location über die Größe des Buffets und der Auswahl an Cocktails bis hin zu Musik und Entertainment. Alles sollte wie vereinbart auch geliefert werden.

Wo genau heiraten?

Flitterwochen nach Hochzeit auf Thailand

Als erstes stellt sich die Frage, wo genau in Thailand geheiratet werden soll. Am beliebtesten sind natürlich diverse Inseln mit Traumstränden, wie etwa:

  • Khao Lak
  • Koh Samui
  • Koh Phi Phi
  • Koh Lanta
  • Koh Chang

Diese Gebiete sind aufgrund der Möglichkeit am Strand zu heiraten ideal, sie bieten einen traumhaften Ausblick aufs Meer. Koh Samui beispielsweise ist aus einigen weiteren Gründen eines der meistgebuchten Ziele für westliche Hochzeiten. So befindet sich die Insel in einer geografisch geschützten Lage mitten im Golf von Thailand. In mit der Fähre schnell erreichbarer Nähe befinden sich die etwas kleineren Insel Koh Phangan und Koh Tao. Auf Koh Samui selbst können Brautpaar wie Hochzeitsgäste zwischen Resorts der höchsten Luxusklasse, über private Villen, bis hin Hotels oder Bambushütten am Strand entscheiden und quasi zu jeglichem gewünschten Budget unterkommen.

Landschaftlich bietet die Insel Traumstrände mit kristallklarem Wasser, imposante Felskulissen, beeindruckende Berglandschaften und einen tropischen Regenwald. All das macht sich auf Hochzeitsfotos besonders gut. Und um die landschaftliche Vielfalt und die Möglichkeiten, die Koh Samui bietet, so richtig auszukosten, bietet es sich an, die Flitterwochen auf Thailand gleich im Anschluss an die Hochzeit zu beginnen. Wer möchte, kann es sich einfach ein paar Tage am Strand gutgehen lassen, die Köstlichkeiten, der zahlreichen lokalen und oftmals unglaublich preiswerten Restaurants testen und auf traditionellen Märkten bummeln.

Wer dagegen gerne auch etwas mehr Action hat, kann die Flitterwochen auch aktiv verbringen und Schnorcheln, Surfen und Gleitschirmfliegen gehen, Volleyball am Strand spielen, die Insel zu Fuß erkunden oder sogar gemeinsam einen Tauchschein machen. Abends bieten sich Koh Samui selbst, wie auch die nahegelegene und mit der Fähre den ganzen Tag lang in knapp einer halben Stunde erreichbare Nachbarinsel Koh Phangan, übrigens auch wunderbar zum Feiern an.

Westliche oder asiatische Trauung?

In der Regel muss sich das Brautpaar zunächst entscheiden, ob es auf westliche oder buddhistische Weise getraut werden will. Gegen Aufpreis kann auch auf buddhistische Weise, aber mit in Deutschland rechtsgültiger Trauung geheiratet werden. Damit ist die Anerkennung in Deutschland kein Problem.

In Asien wird häufig buddistisch traditionell geheiratet

Auch die Beschaffung der Hochzeitsdokumente und deren Verwaltung übernimmt eine entsprechende Agentur. Sie kümmert sich dabei unter anderem um die Übergabe der Dokumente an die Deutsche Botschaft, die Abholung der Konsularbescheinigung, die Überbeglaubigung durch das Thailändische Außenministerium usw. Viele Agenturen bieten außerdem einen Transferservice zum vereinbarten Trauort, die Durchführung der Trauzeremonie durch einen Zelebranten, sowie Blumenarrangement, Hochzeitstorte und Ähnliches an.

Die Zeremonie

Damit die Zeremonie so reibungslos abläuft, wie das Brautpaar sich das in einem paradiesischen Land, wie Thailand, vorstellt, sollte es auch hier nicht an Vorbereitung mangeln. Während die Hochzeitsagenturen oftmals einen Großteil der Dekoration, der Bouquets usw. übernehmen, sollte das Brautpaar sich Gedanken um eventuelle besondere Einladungskarten, Kleiderwünsche und ähnliche Details machen.

  • Soll das Menü aufgrund von etwaigen Sonderwünschen bereits mit auf der vorherigen Einladung stehen?
  • Sollen die Hochzeitsgäste alle in weiß erscheinen?
  • Müssen passend dazu auch weiße Sonnenschirme organisiert werden, damit, vor allem auch ältere Gäste, im Zweifelsfall keinen Hitzeschock bekommen?

Oberste Priorität hat natürlich die Garderobe von Braut und Bräutigam. Bei einer Hochzeit am Strand kann diese natürlich viel freier und lockerer gewählt werden, als bei einer standesamtlichen Trauung in der Kirche. Statt Anzug und Lackschuhen beim Bräutigam kann es auch einfach eine Leinenhose mit passendem, lockeren weißen Leinenhemd oder sogar schickem Poloshirt sein; die Braut kann sogar auch ein Cocktailkleid, statt einem üblichen Brautkleid tragen. Am Strand ist eben alles etwas lockerer: wer barfuß heiraten möchte, sollte von dieser Freiheit Gebrauch machen. Auf einer Insel wird das niemanden stören.

Eindrücke von einer schönen Thailand-Hochzeit am Strand:

Die Trauung selbst findet in Thailand in der Regel am späten Nachmittag statt. Sonderwünsche lassen sich, nach Absprache mit der Agentur, natürlich meistens auch umsetzen. Übrigens dauert der rein formelle Akt der offiziellen Trauung durch den Standesbeamten üblicherweise nur wenige Minuten. Danach werden die Traudokumente unterzeichnet und der Zelebrant hält die Traurede. Viele Hochzeitsagenturen stellen eigene englisch-, sowie deutschsprachige Trauredner zur Verfügung.

Die Kosten einer Strandhochzeit im Paradies

Die Kosten einer Hochzeit in Thailand sind aus mehreren Gründen nicht so hoch, wie Viele vielleicht annehmen. Für eine Hochzeit in Deutschland bezahlt man im Zweifelsfall sogar einen etwas höheren Preis.

Das liegt zum einen daran, dass nicht alle Eingeladenen auch nach Thailand kommen werden. Damit muss und darf gerechnet werden. Vielen ist der Flug zu teuer, Anderen der Aufwand zu groß, wieder andere können sich für eine solche Reise nicht freinehmen.

Zum anderen sind Kosten für das Buffet, Dekoration, den Fotografen und die ganze Organisation in Thailand viel geringer als in Deutschland. Rundumpakete von Agenturen beginnen meist bei etwa 2.500 Euro.

Hinzu kommen knapp 400 Euro für die Dokumente, die vor der Hochzeit benötigt werden und etwa 300 Euro für die Dokumente danach.

Schließlich fallen die üblichen Reisekosten an. Dazu zählen Hin- und Rückflug, Unterkunft und Verpflegung. Nicht zu vergessen sind natürlich die Kosten für eventuelle Flitterwochen im Anschluss an die Hochzeit. Insgesamt ist (inklusive ein bis zwei Flitterwochen) schätzungsweise mit 6.000 bis 8.000 Euro zu rechnen. Auch wenn dies natürlich nur ein grober Richtwert ist. Man kann immer deutlich mehr ausgeben oder an vielen Ausgaben sparen. Die wunderschöne Kulisse und das schöne Wetter bleiben Ihnen dennoch erhalten.

nach oben ↑