Traditionell und witzig: Hochzeitsspiele, die im Trend liegen


Hochzeitsspiele bringen das Brautpaar und die Gäste zum Lachen. Sie sorgen für Abwechslung, Unterhaltung und gute Stimmung auf der Feier. Dabei gibt es Spiele, an denen nur das Brautpaar beteiligt ist und solche, bei denen auch Freunde und Verwandte aktiv werden müssen.

HochzeitsbrauchFür den Hochzeitstag wünschen sich Brautpaare, dass es nicht nur ihr schönster Tag im Leben ist, sondern, dass er auch für die Gäste zu einem Erlebnis wird, welches ihnen lange in guter Erinnerung bleibt. Dazu bedarf es neben toller Dekoration, gutem Essen und schöner Musik weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten.

Beweisen, dass man zusammen gehört

Bei Hochzeitsspielen, an denen ausschließlich das frisch vermählte Paar teilnimmt, sollen Braut und Bräutigam beweisen, dass sie wirklich zusammen passen. Am bekanntesten ist das traditionelle Zersägen eines Baumstamms. Es steht symbolisch für das Überwinden von Schwierigkeiten, denn das Brautpaar muss gemeinsam einen Baumstamm in zwei Teile zerkleinern. Wer diese Hürde überwunden hat, kann auf den beiden Teilen des Baumstamms die Gäste unterschreiben lassen und die Flächen lackieren, um eine schöne Erinnerung an diesen besonderen Tag zu haben.

Spannend und unterhaltsam

Für Spannung und Unterhaltung zwischen Kaffee- und Abendbrotzeit sorgt der Ehetauglichkeitstest, bei dem das Brautpaar zeitgleich Fragen mit Er oder Sie beantworten muss. Dazu sitzen die beiden Akteure mit verbundenen Augen Rücken an Rücken und müssen jeweils einen Gegenstand hochhalten, der auf lustige Weise einen Mann oder  eine Frau symbolisiert. Ein Beispiel für aussagekräftige Gegenstände wären ein Nudelholz und eine Bierflasche.

Warum Hochzeitsspiele wichtig sind

  • sorgen für Abwechslung, Unterhaltung und gute Stimmung
  • es wird viel gelacht
  • Zeit kann überbrückt werden
  • schaffen bleibende Erinnerungen

Ähnlich unterhaltsam geht es beim Erkennungsspiel zu, an dem die ganze Hochzeitsgemeinschaft beteiligt ist. Der Bräutigam muss mit verbunden Augen erkennen, welcher Fußknöchel zu seiner Frau gehört. Dazu muss er die Knöchel der weiblichen Teilnehmer abtasten. Hat er seine Liebste gefunden, wird getauscht und die Braut muss erfühlen welcher Knöchel der ihres Angetrauten ist.

Die Gäste kreativ werden lassen

Immer beliebter sind Hochzeitsspiele, bei denen die Gäste kreativ werden müssen. Beim Holz-Mosaik erhält jeder Gast einen Teil eines Mosaiks, den er bemalt. Mit Punkten, Streifen, Schnörkeln, Gesichtern oder anderen Ideen kann jeder sein Mosaikstück individuell gestalten. Hat jeder seinen Teil bemalt, muss das Brautpaar das Mosaik zusammensetzen und erhält ein buntes Gesamtkunstwerk.

Als Variante kann auch ein Bild, entweder ein beliebiges Gemälde oder ein Foto des Hochzeitspaares, vergrößert und in Quadrate geschnitten werden. Jeder Gast muss den ausgewählten Ausschnitt auf einer Leinwand nachmalen. Wie bei einem Puzzle fügen sich die einzelnen Teile nach und nach zu einem Bild zusammen.

nach oben ↑