Flitterwochen für den kleinen Geldbeutel


Die Flitterwochen gehören für fast alle frischgebackenen Ehepaare zur perfekten Hochzeit dazu. Doch meistens verschlingt die eigentliche Feier schon Unsummen, sodass für eine anschließende Reise nicht immer viel übrig bleibt. Doch auch mit einem kleinen Budget können Flitterwochen romantisch und einzigartig werden.

Reisekosten für die Flittewochen

In der Kürze liegt die Würze

Wer auf Luxus nicht verzichten möchte, kann statt zwei Wochen Traumurlaub auch nur eine buchen. Sieben Tage bieten in der Regel ausreichend Zeit für Entspannung und Erkundungen. Auch ein Wochenendtrip kann erholsam sein und ein einzigartiges Erlebnis bieten. Hauptsache, man genießt die Zweisamkeit und den ersten Ausflug als Ehepaar.

Ewige Liebe in RomIn der Nebensaison reisen

Ist der Hochzeitstermin mitten im Sommer, haben die meisten Traumziele Hochsaison und die Preise sind entsprechend hoch. Hier empfiehlt es sich, einfach in der Nebensaison zu reisen. Die meisten Reisen werden ab September deutlich günstiger.

So hat man vorher auch genügend Zeit alle bürokratischen Dinge zu erledigen und sich von der Hochzeitsfeier zu erholen, bevor man sich ins nächste Abenteuer stürzt. Zusätzlich kann man sparen, wenn man nicht die typischen Reiseziele wählt, sondern nach Alternativen Ausschau hält. Beispielsweise sind Thailand, Indien oder Malaysia auch sehenswert.

In der Nähe bleiben

Das klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht so romantisch, aber auch in Deutschland und den angrenzenden Ländern gibt es schöne Flecken, die sich für eine Hochzeitsreise anbieten. So hat man die Möglichkeit ans Meer zu fahren, an einen schönen See, in eine noch unbekannte Stadt oder in die Berge. So spart man nicht nur den langen Flug, sondern auch Zeit. Für die Luxusreise kann man auch bis zu einem Hochzeitstag sparen.

Romantische Reiseziele in Deutschland

  • Abgeschiedenheit auf Hallig Hooge
  • Historisches Flair in Münster
  • Sagenumwobene Orte im Harz
  • Selbstversorgerhütten im Allgäu
  • Relaxen im Ostseebad Binz

Weniger ist mehr

Wer auf sein Traumland nicht verzichten möchte, kann auch an der Unterkunft sparen. In der Regel sind die Reiseziele beeindruckend genug, weshalb man häufig nur zum Schlafen ins Hotelzimmer kommt. Auch eine Alternative zum Hotel sollte überlegt werden. So sind Ferienwohnungen, -häuser oder Pensionen gewöhnlich um einiges günstiger. Ebenso können Ausflüge auf eigene Faust organisiert werden, das ist erfahrungsgemäß erschwinglicher als organisierte Touren, die beispielsweise das Hotel anbietet. Wer viel unternehmen und sein Urlaubsland besser kennenlernen möchte, der kann auch auf all-inclusive verzichten, denn Halbpension ist in der Regel ausreichend.

nach oben ↑