Eheringe in Weißgold – Trauringe für die Ewigkeit


weissgold-trauringe

Eheringe aus Weißgold liegen absolut im Trend. Goldlegierungen finden Sie mittlerweile in unterschiedlichen Variationen und Farben, doch modernes Weißgold ist so beliebt wie nie zuvor. Das weiße Gold vereint hochwertige Eigenschaften und eine zeitlose Optik. Das Material ist extrem langlebig sowie robust und punktet darüber hinaus mit Stil und Eleganz. Weißgoldene Eheringe können Sie in verschiedenen Designs vorfinden – von schlicht bis hin zu ausgefallen. Mit Stein oder ohne Stein – der weißgoldene Ehering vermittelt ewige Verbundenheit. Erfahren Sie hier, was Sie über dieses Material wissen müssen und welche Vorteile ein Weißgold Ehering bietet.

Eheringe aus Weißgold – daraus bestehen sie wirklich

Legierungen unterscheiden sich sowohl durch die Härte als auch die Formbarkeit sowie die Optik. Dabei kommt Gelbgold dem Feingold am ähnlichsten, wenn es um Farben und die optische Wirkung geht. Danach kommt Roségold. Die rötliche Färbung des Ringes wird dabei durch einen entsprechend hohen Kupferanteil erreicht.

Ein besonders beliebtes Material für Trauringe ist Weißgold. Insbesondere Paare, die goldene Eheringe nicht ansprechend und altmodisch finden, werden an einem modernen weißgoldenen Ehering Gefallen finden. Optisch gibt es den Weißgold Trauring in verschiedenen Färbungen, die von hell bis hin zu weißer oder dunkler reichen.

Die klassische Weißgold-Legierung ist nicht standarisiert. Das bedeutet, dass bei Weißgold Eheringen unterschiedliche Zusatzmetalle eingesetzt werden, um das Feingold zu entfärben. Eheringe in Weißgold gibt es vor allem in folgenden Legierungen: 333, 585 und 750. In den Anfängen der Weißgold-Produktion wurde das Gold mit Palladium versetzt. Später kam dann Nickel zum Einsatz – aufgrund der hellen Farbe. Da mittlerweile aufgrund des Allergiepotenzials Nickel in der Schmuckherstellung nicht mehr gerne gesehen ist, hat man sich wieder für Palladium bei der Herstellung bei Ringen in Weißgold entschieden.

Dabei handelt es sich um ein Nebenmetall von Platin – es sorgt dafür, dass das Weißgold die hohe Qualität und Reinheit erhält, die an diesem Edelmetall so geschätzt wird. Im ersten Schritt entsteht noch kein Weißgold, sondern Graugold. Erst, wenn die Oberfläche dann rhodiniert wird, zeigt sich die typische helle Farbe des weißen Goldes. Allerdings kann dieser Arbeitsschritt in der Ringproduktion auch ausgelassen werden. Wenn nämlich auf das Rhodinieren von Eheringen verzichtet wird, dann behält das Gold den Farbton Graugold, was aktuell eine beliebte Alternative zum klassischen Weißgold Ring ist.

weissgold-eheringe-trauringe

Moderne Eheringe: Weißgold von schlicht bis ausgefallen

Der Trend macht es möglich, dass Sie Ehering Weißgold in den vielfältigen Designs kaufen oder individuell bestellen können. Ob Weißgold mit Diamant oder ohne Stein, ob schlicht oder ausgefallen: Die meisten Eheringe aus Weißgold sind zwischen 3 mm bis 12 mm breit. Filigranere Ringe wirken dagegen schlicht und elegant. Ob Sie den Ehering schmal oder breit bevorzugen, ist sicherlich eine ganz individuelle Entscheidung.

Der schlichte Schmuck ist vor allem als Vorsteckring gerne gesehen. Etwas breiter und auffälliger – aber auch deutlich teurer – wird der Ehering, wenn im Weißgold ein Diamant eingearbeitet wird oder Sie sich für Musterungen des Ringes entscheiden. Verschnörkelungen und viele andere Akzente sind dabei denkbar. Es gibt den Ehering in Weißgold auch in eckig, gebürstet, gehämmert sowie glänzend.

Tipp: Bei der Wahl der Oberfläche sollten Sie nicht nur Form, Farbe und Optik im Blick behalten, sondern auch die Robustheit und eine lange Haltbarkeit anstreben. Schließlich möchten Sie den Ring für immer tragen.

Bei dieser Farbgebung kommt ein Diamant ganz besonders gut zur Geltung. Deswegen entscheiden sich viele Paare für den Ring in Weißgold, wenn es ein Ehering mit Stein sein soll. Aber auch ohne Stein sieht der weißgoldene Ring einfach wunderschön und zeitlos aus.

Selbstverständlich können auch Eheringe aus Weißgold graviert werden. Mit einer ganz persönlichen Gravur verleihen Sie dem Trauring den letzten Schliff. Möchten Sie eine ausgefallene Gravur realisieren, können Sie sich gerne auch für eine Außengravur entscheiden.

weissgoldene-eheringe

Die Vorteile von Weißgold

Erst seit dem 20. Jahrhundert wird Weißgold für die Schmuckherstellung verwendet. Das Material galt als preiswerter Ersatz für Platin. Trauringe aus Weißgold haben durchaus viele Vorteile – es beginnt schon damit, dass sie meistens relativ günstig sind. Aber auch in Sachen Optik können die Eheringe überzeugen. Der kühle, weiße Glanz ist perfekt dazu geeignet, einen Diamant oder Brillant in Szene zu setzen. Außerdem ist Weißgold überdurchschnittlich langlebig und robust. Selbst, wenn der Ring täglich sehr beansprucht wird, zeigt die Erfahrung, dass er über Jahre seine Optik behält. Weißgold ist günstig – vor allen Dingen im Vergleich zu Platin. Abgesehen davon ist das Material auch noch weicher. Damit sind besonders Weißgold Ringe in filigraner und schlichter Optik kein Problem.

Für Trauring aus Weißgold gibt es eine große Auswahl in Online Shops

Die Kosten für einen Ehering aus Weißgold sind ein echter Kaufgrund für viele Paare. Insbesondere im Vergleich mit anderen Materialien ist Weißgold sehr günstig. Viele Online Shops bieten eine große Auswahl an Ringen in Weißgold. Sofern Sie Ihre Ringgröße genau kennen, können Sie eine Bestellung im Internet aufgeben und mittels eines Konfigurators Ihren Traumring zusammenstellen.

Für jeden Geschmack können Sie so den passenden Ring auswählen – von eismatt bis zu glänzend. Eine große und moderne Auswahl bieten die Trauringe von Christ an, die Sie auch in eine Filiale Ihrer Wahl liefern lassen können, um sie dort anzuprobieren.

Planen Sie jedoch genügend Zeit für die Wahl Ihrer Eheringe ein und werden Sie nicht erst kurz vor der Hochzeit aktiv. Von der Wahl über die Bestellung bis hin zu nachträglichen Anpassungen können nämlich mehrere Wochen vergehen. Insbesondere die Umsetzung von individuellen Wünschen kann sich hinziehen. Beginnen Sie mit der Bestellung daher schon bei den ersten Planungen Ihrer Hochzeit und sobald Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, welchen Stil das Brautkleid präsentieren soll.

nach oben ↑