Eheringe aus Silber – zarte Eleganz für den Ringfinger


Zuletzt aktualisiert am 1. April 2021 von Hochzeit.com

 trauringe-silber

Neben Gold und Platin ist Silber das wichtigste Edelmetall, wenn es um die Herstellung von Schmuckstücken geht. Hoch im Kurs stehen dabei Trauringe aus Silber. Es handelt sich um die wohl ältesten und zugleich schönsten Schmuckstücke, die die Verbundenheit zweier Menschen symbolisieren. Die glanzvollen Ringe zieren bereits seit vielen Jahren die Hände von Menschen – einst stand das Material für Reichtum und Macht. Der silberne Ehering zeichnet sich durch Schlichtheit und Eleganz aus. Den zeitlosen Klassiker bekommen Sie aber nicht nur in schlicht, sondern auch in breit und auffällig. Die Auswahl bedient mittlerweile jeden Geschmack. Was Sie beim Kauf der Eheringe in Silber beachten sollten, zeigen wir Ihnen.

Eheringe in Silber – zeitlose Klassiker

Silberne Eheringe sind wunderschöne Schmuckstücke, an denen Sie sich auch nach vielen Jahren noch erfreuen können. Die Erfahrung zeigt, dass Silber hervorragende Materialeigenschaften bieten kann. Der größte Nachteil bei diesem Material ist, dass im Laufe der Monate und Jahre sichtbar nachdunkelt. Das bedeutet, dass silberne Eheringe mit der Zeit immer wieder aufgearbeitet werden sollten.

Idealerweise ist der Ring aus Silber nicht rhodiniert. Das hat oftmals zur Folge, dass die Ringe noch schneller anlaufen und wesentlich pflegeintensiver sind. Der Ring in Silber ist für viele Paare eine Alternative zu Goldenen Eheringen. Immerhin tragen nicht alle Menschen gerne Goldschmuck. Sofern Sie jedoch die Materialeigenschaften von Gold schätzen und die Optik von Silber bevorzugen, können Sie sich für einen Mittelweg entscheiden und Eheringe aus Weißgold wählen.

Zeitloser Chic – das Geheimnis des funkelnden Materials

Das Geheimnis des 925er Silber ist der funkelnde Glanz, der bereits seit vielen Jahren zeitlose Eleganz vermittelt. Silberschmuck kommt bereits seit vielen Jahrhunderten in den Epochen vor und wird immer auch mit Reichtum gleichgesetzt. Bei den silbernen Eheringen ist ein Feingehalt von 925/000 üblich. Früher wurde Silber mit Nickel legiert. Das ist heutzutage aufgrund der Allergie jedoch nicht mehr üblich.

Eheringe in Silber – die passende Oberflächengestaltung

Bei der Optik dürfen Sie sich auf Abwechslung gefasst machen. Sie können genau die Oberfläche aussuchen, die am ehesten Ihrem Geschmack entspricht. Bei einigen Oberflächen müssen Sie allerdings beachten, dass sie etwas pflegeintensiver sind. Bei Silberringen gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Matt
    Silberne Eheringe in matt stehen hoch im Kurs, denn sie setzen moderne Akzente, sind schlicht und glänzen nicht. Entscheiden Sie sich für Damenring und Herrenring in matter Optik, dann hat das durchaus Vorteile, denn diese Ringe sind relativ pflegeleicht. Eine regelmäßige Politur ist nicht nötig.
  • Poliert
    Silberne Eheringe, die poliert sind, glänzen wunderschön. Die polierte Oberfläche gefällt den meisten Paaren richtig gut. Achten Sie aber darauf, dass diese Ringe auch pflegeintensiver sind. In gewissen Abständen müssen Sie die Ringe nämlich polieren lassen, damit der Glanz erhalten bleibt.
  • Gerillt
    Glanzrillen sind besonders in Kombination mit mattierten Ringen gerne gesehene Alternativen. Sie sind ein toller Hingucker. Aber auch recht intensiv in Sachen Pflege. Denn die Rillen sind besonders schmutzanfällig und das hat zur Folge, dass die Ringe öfter gereinigt werden müssen.

eheringe-silber

Silberne Eheringe mit Diamant – der richtige Stein

Im Vergleich zu Titan oder aber Edelstahl sind Silberringe nicht ganz so massiv geformt. Deswegen eignen sich die Eheringe hervorragend dazu, mit einem Brillanten oder Diamanten verziert zu werden. Natürlich sollte der Stein im Vordergrund stehen – entscheiden Sie sich deswegen für eine passende Größe. Ob es am Ende ein einzelner Zirkoniastein wird oder Sie ich eine Diamantreihe aussuchen, ist eine individuelle Angelegenheit. Auch ohne Stein sieht der silberne Ehering elegant aus.

silberne-trauringe

Außergewöhnliche Materialkombinationen

Trauringe aus Silber lassen sich problemlos mit warmen Metallen kombinieren. Sie können also einen Streifen aus Roségold einarbeiten lassen. Elegante Wellen aus Gelbgold sind ebenso möglich wie Umrandungen aus Rotgold oder anderen Metallen. Bicolor Trauringe sind echte Hingucker, denn bei diesen Eheringen kommen verschiedenste Materialien und Farben zum Einsatz. Im Handumdrehen wird der Trauring zu einem ganz außergewöhnlichen Schmuckstück. Abgesehen von Stein und Material kann der Ehering dahin gehend personalisiert werden, dass Sie sich für eine Gravur entscheiden. Ein Trauring mit Gravur hat eine ganz besondere Bedeutung und vermittelt tiefe Verbundenheit.

Eheringe aus Silber – eine Entscheidung für Stil und Eleganz

Haben Sie sich gegen Gold, Edelstahl, Titan und Palladium entschieden und wählen lieber silberne Eheringe? Dann setzen Sie auf zeitlose Eleganz und Schmuckstücke, die Ihren Ringfinger schmücken. Die Ringe aus Silber punkten mit ihren hohen Qualitätseigenschaften und einer facettenreichen Optik. Mittlerweile gibt es die Ringe nicht nur in schlicht und dezent, sondern auch in breit und auffällig. Beachten Sie bei der Entscheidung allerdings unbedingt, dass Silberringe nicht für die Ewigkeit gemacht sind. Die Erfahrung zeigt, dass sich nach etwa drei Jahren deutliche Gebrauchsspuren zeigen, die zumindest eine Reinigung vom Profi erforderlich machen.

nach oben ↑