Fürbitten für die Hochzeit – die richtigen Worte finden


Zuletzt aktualisiert am 11. April 2021 von Hochzeit.com

 fuerbitten-hochzeit

Fürbitten sind eine hervorragende Möglichkeit, Freunde, Geschwister oder die Trauzeugen aktiv in die Trauung einzubinden. Das Vortragen der Fürbitten in der Kirche wird zumeist von Trauzeugen, Freunden, Familienmitgliedern oder Bekannten übernommen. Die Fürbitten zur Hochzeit nehmen im Rahmen einer katholischen Hochzeit einen wichtigen Stellenwert ein. Aber auch die evangelische Trauung kommt nicht ohne Fürbitten aus. Fürbitten sind eine hervorragende Möglichkeit seine Hochzeitswünsche an der Paar auszudrücken.

Was Sie über Fürbitten wissen müssen, das erfahren Sie nachfolgend.

Fürbitten auf der Hochzeit – darum geht es

Wer kirchlich heiratet, der hat die Möglichkeit, verschiedene Bräuche und Traditionen einzubauen. Ein schöner Brauch ist die Fürbitte – diese wird für gewöhnlich während des Trauungsgottesdienstes vorgetragen. Generell können Fürbitten sowohl von Trauzeugen, Schwiegereltern, Kindern, Eltern oder auch Freunden aufgesagt werden. Unterschiede ergeben sich primär dahin gehend, ob die Trauung evangelisch, katholisch oder nicht religiös ist. Für einen Hochzeitsgast ist es eine große Ehre, als Fürbittensprecher auserwählt zu werden.

Wie sehen Fürbitten für Hochzeiten aus?

Klassischerweise beginnen die meisten Fürbitten mit den Worten „Wir bitten für…“ oder aber alternativ „Wir denken an…“. Danach darf der Sprecher frei entscheiden, was er als Wunsch anfügen möchte. Es ist wichtig, die eigenen Gefühle auszudrücken und gleichzeitig an die Wünsche für das Brautpaar und die Gäste zu denken. Gibt es vielleicht einen Menschen, der bereits verstorben ist und nicht anwesend sein kann, bieten sich Fürbitten dafür an, ihn einzubeziehen. Gleichwohl dürfen Fürbitten positiv und fröhlich sein. Es ist üblich, Gott um Kindersegen für das Brautpaar zu bitten. Ein Klassiker ist sicherlich auch Gesundheit. Keine Sorge, Fürbitten müssen nicht altmodisch und steif sein, sie können gerne modern gestaltet werden. Es ist durchaus legitim, darum zu bitten, dass die Lieblings-Fußballmannschaft des Bräutigams in diesem Jahr Meister wird.

hochzeit-fuerbitten-schreiben

Fürbitten schreiben – wie sollten Fürbitten aussehen?

Ist die Fürbitte selbst geschrieben, dann ist sie natürlich besonders persönlich und individuell. Genau darum sollte es gehen. Möchten Sie Fürbitten schreiben, können Sie sich aber dennoch an Vorlagen orientieren und eher allgemein auf die Suche nach Inspiration gehen. Das Ergebnis müssen Sie so emotional wie möglich gestalten. Fürbitten dürfen modern, lustig, ernst, emotional, traurig, persönlich und originell sein. Richtlinien müssen Sie im Prinzip nicht beachten. Wer möchte, der kann die Fürbitten auch mit Symbolen oder mit Gegenständen untermalen und so die Bedeutung noch einmal effektiver verdeutlichen. Es kann sein, dass das Brautpaar die Fürbitten aussucht – dann müssen Sie diese nur noch vorlesen. Das ist in vielen Teilen von Deutschland so üblich.

Fürbitten – Themen und Variationen

Wird man gebeten, eine Fürbitte auf der Hochzeit zu sprechen, sollten Sie sich Gedanken machen, welches Thema Sie aufgreifen wollen. Ausnahmen gibt es nur dann, wenn das Brautpaar die Fürbitten für die Hochzeit gestaltet. Themen gibt es mit Sicherheit viele. Vordergründig bietet es sich an, um das Wohlergehen des Brautpaares zu bitten. Ebenso ist es üblich, um Kindersegen, Gesundheit, Wohlstand und eine glückliche Ehe zu erbitten. Eine Fürbitte ist außerdem die richtige Gelegenheit, Angehörige einzubinden, die nicht an der Trauung teilnehmen können. Auf diese Weise ist es dann so, als würde ein verstobener Vater dennoch Bestandteil der Eheschließung sein. Wichtig ist, dass Sie möglichst alle Gäste einbeziehen. Auch die Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht teilnehmen können. Aktuelle Geschehnisse dürfen ebenfalls als Thema aufgegriffen werden. Aber achten Sie unbedingt darauf, dass Sie thematisch vorab Absprachen treffen, damit es nicht mit anderen Fürbittensprechern zu Überschneidungen kommt.

Weitere mögliche Themen könnten so aussehen:

  • Fürbitten für notleidende Menschen
  • Fürbitten für kranke Menschen
  • Fürbitten für Frieden in der Welt
  • Fürbitten für eine gute Zukunft
  • Fürbitten für die Gesundheit
  • Fürbitten für die Freundschaft
  • Fürbitten für alle Menschen
  • Fürbitten mit dem Thema Familie

hochzeit-fuerbitten-themen

Fürbitten für die Hochzeit – Beispiele als Inspiration

Ökumenisch, evangelisch oder christlich –  Fürbitten gibt es am Ende in so vielen Variationen. Gerne wählen Brautpaare die Fürbitten aus, doch viele Paare lassen sich überraschen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Beispiele, die Sie nutzen können, wenn Sie dazu auserwählt wurden, eine Fürbitte vorzutragen.

Fürbitten für das Brautpaar

  • Lasst uns darum bitten, dass XY und XY lange glücklich bleiben und ihre Liebe Tag um Tag weiter wächst.
  • Wir danken dafür, dass XY und XY sich gefunden haben und uns zeigen, wie wahre Liebe aussieht.
  • Wir bitten dafür, dass XY und XY auch in schweren Zeiten die Kraft haben, immer füreinander da zu sein. Dass Sie Konflikte lösen und ihre Gemeinschaft bewahren können.
  • Wir bitten darum, dass die Liebe der beiden Menschen hier niemals als Selbstverständlichkeit hingenommen wird, sondern als großes Glück.

Fürbitten für die zukünftigen Kinder

  • Wir bitten für unsere zukünftigen Kinder, dass sie in einer glücklichen und liebenden Familie aufwachsen und ihren Eltern viel Freude sowie Erfüllung schenken.
  • Wir danken Gott für das Geschenk unserer Tochter und bitten um eine Schwester oder einen Bruder.
  • Wir bitten für die Kinder, die in dieser Ehe gewünscht sind, dass sie ein glückliches und gesundes Leben vor sich haben.
  • Wir bitten Dich um ein gemeinsames Kind, dem wir unsere Liebe und Dankbarkeit schenken können.

Fürbitten für Verstorbene

  • Wir bitten für die Menschen, denen es nicht möglich ist, an diesem besonderen Tag anwesend zu sein, dass sie Liebe und Freude geschenkt bekommen.
  • Wir bitten für unsere verstorbenen Lieben, dass sie im himmlischen Paradies sind und wohlwollend auf uns herabblicken.

Fürbitten für Freunde und Familie

  • Wir danken dafür, dass Du uns Menschen geschenkt hast, die uns an unserem großen Tag mit so viel Liebe begleiten.
  • Wir bitten für alle Menschen, die uns an diesem Tag begleiten, dass sie ein glückliches und langes Leben haben werden.

Sonstige Fürbitten

  • Wir denken an diejenigen ohne Heimat und wünschen ihnen offene Türen und Herzen.
  • Wir denken an die Menschen, die vollkommen alleine sind und sich einsam fühlen und wünschen ihnen einen Menschen, der gemeinsam mit ihnen durch das Leben geht.
  • Wir bitten für die Einsamen, Kranken und Alten, dass sie die Hoffnung niemals aufgeben.
  • Wir bitten für die Menschen, die betrogen und enttäuscht wurden, dass sie niemals die Hoffnung aufgeben und an das Gute in den Menschen glauben.
  • Wir bitten für die Ehepaare, deren Ehe in Schieflage geraten ist, dass sie erneut zueinander finden und das gegenseitige Vertrauen siegt.
  • Wir bitten für die Menschen, die vor den Scherben ihrer Partnerschaft, Ehe oder Liebe stehen, dass sie keine Bitterkeit empfinden, sondern bald wieder für eine neue Liebe bereit sind.

Fürbitten für die Hochzeit – die Reihenfolge und Themen koordinieren

Wenn mehrere Hochzeitsgäste Fürbitten vortragen, kann es schnell zu Überschneidungen kommen. Für das Brautpaar ist das natürlich weniger erfreulich. Aus diesem Grunde kümmert sich meistens der Trauzeuge darum. Er koordiniert die einzelnen Sprecher und klärt vorab auch grob die Themen und Inhalte ab. Werden Fürbitten von Kindern vorgetragen, sollten diese idealerweise zu Beginn an der Reihe sein, damit die Nervosität nicht überhand nimmt.

Eine große Ehre für Hochzeitsgäste – Fürbitten

Ob katholisch, evangelisch oder nicht religiös – wenn Sie als Hochzeitsgast darum gebeten werden, eine Fürbitte zu sprechen, ist das eine große Ehre, die Sie nicht ausschlagen sollten. Es gibt generell keine Einschränkungen, wer Fürbitten sprechen darf und welche Themen dabei behandelt werden. Von Schwester bis hin zu Patenkind, Bruder, Eltern oder aber Geschwister – Fürbitten dürfen von allen Hochzeitsgästen vorgetragen werden. Der Trauzeuge ist natürlich in den allermeisten Fällen einer der ersten Menschen, der seine Fürbitte vorträgt. Übrigens sind Fürbitten auch gerne bei einem Jubiläum gesehen. Fürbitten für die Diamantene Hochzeit sind hier ein gutes Beispiel. Denn die meisten Paare feiern diesen Hochzeitstag noch einmal im großen Rahmen.

nach oben ↑