Hochzeit im Frühling: Deko, Location und Look


Der Frühling ist die perfekte Jahreszeit für Hochzeiten – es ist angenehm warm, die Blumen blühen und es kann draußen gefeiert werden. Mit Dekoelementen aus zarten Pastellfarben und einem märchenhaften Brautkleid lassen auch die Frühlingsgefühle nicht mehr lange auf sich warten.

Brautpaar vor Brunnen

Luftiges Brautkleid im Wind
Im Frühling erwacht die Natur, alles wird grün und die Luft riecht bereits nach Sommer, ohne dass man in Anzug und Kleid ins Schwitzen kommt. Die Jahreszeit zwischen Winterfrost und Sommerhitze ist für viele Paare daher die ideale Zeit zum Heiraten. Am beliebtesten für das Ja-Wort ist der Monat Mai – dementsprechend begehrt sind Hochzeitstermine in diesem Zeitraum. Wer im Frühling heiraten möchte, sollte sich früh genug um Location und Co. kümmern.

Der Brautlook

Bei der Auswahl des Brautkleides sollte bei der Frühlingshochzeit eher zu zarten und nicht zu pompösen Kleidern gegriffen werden. Perfekt sind Blumenapplikationen, Spitzenelemente oder ein transparenter Schleier – alles was luftig ist, Leichtigkeit verströmt und die Braut noch filigraner wirken lässt. Jedoch sollte bei schulterfreien Kleidern eine kleine Jacke oder eine Stola vorhanden sein, falls die Temperaturen abends sinken. Auch die Frisur kann auf das Kleid abgestimmt werden. Lockere Strähnen mit Blumen oder geflochtenen Zöpfen ergänzen den Look perfekt. Für den Brautstrauß eignen sich saisonale Blumen, die besonders frisch und farbenprächtig sind.

Typische Frühlingsblumen

  • Maiglöckchen
  • Narzissen
  • Tulpen
  • Hyazinthen
  • Veilchen

Frühlingserwachen mit der richtigen Deko

Bereits bei der Gestaltung der Einladungen sollten Pastellfarben in Kombination mit Weiß im Vordergrund stehen. Das wirkt nicht nur elegant, sondern passt optimal zum Frühlingsthema. Ganz klassisch und immer wieder gerne genutzt ist die Farbkombination Rosé und Hellgrün. Die beiden Farben erinnern an eine aufblühende Knospe und unterstützen den romantischen Anlass.

Bei der Tischdekoration sollte daher auf frische Blumen, die ihren angenehmen Duft verströmen, zurückgegriffen werden. Auch Gelb und Orange stehen für Leben, Freude und Fröhlichkeit und können mit Grün und Weiß kombiniert werden, genauso wie sattere Pinktöne tolle Highlights auf dem gedeckten Tisch darstellen. Filigrane Kerzen oder Details wie Schmetterlinge und einzelne Blütenblätter machen die Frühlingsstimmung am Esstisch perfekt.

Mediterraner Salat

Frühlings-Feeling am Esstisch

Ein Frühlings-Menü sollte auf jeden Fall aus saftigen Salaten, wie zum Beispiel Rucola bestehen, der gerne mit frischem Spargel oder saftig-reifem Gemüse garniert werden kann. Als Vorspeise eignen sich leichte und aromatische Suppen – zum Beispiel aus Kresse oder Bärlauch – die nicht zu schwer im Magen liegen. Auch beim Hauptgericht sollte auf saisonales Gemüse gesetzt werden. Die Beilagen sollten, um jeden Geschmack zu befriedigen, eher klassisch ausfallen. Beim Dessert darf es dafür extravaganter zugehen. Aus frischen Beeren lassen sich verschiedenste Kreationen aus Eis oder Sahne erstellen, die nicht nur traumhaft aussehen, sondern auch besonders frisch schmecken. Eine andere tolle Idee sind bunte Cupcakes, die der Dekoration angepasst sind.

Früh genug planen

  • Location und Hotel buchen
  • Restaurant bzw. Catering bestellen
  • Termine bei Kirche und Standesamt ausmachen

Die richtige Location finden

Optimal für die Frühlingshochzeit ist eine Location mit einer überdachten Terrasse, Pavillons oder einem schönen Garten mit gemütlichen Bänken und Tischen. So kann die Hochzeitsgesellschaft tagsüber draußen sitzen und sich entspannen. Allerdings muss auch im Inneren genug Platz für alle Gäste sein. Auch für Kinder ist eine solche Lösung optimal. Zudem können bei schönem Wetter die Hochzeitsfotos im Freien geschossen werden, wobei ein strahlend blauer Himmel und ein buntes Blumenfeld eine traumhafte Kulisse darstellen.

nach oben ↑