Das Brautdirndl: Wichtige Tipps zur Heirat in Tracht


Hochzeit in Trachtenmode - Brautdirndl Tipps

Wer sich eine traditionelle Heirat wünscht, sollte auch auf entsprechende Outfits für die Braut und den Bräutigam zurückgreifen. Das Brautdirndl stellt in diesem Fall den modischen Höhepunkt der Hochzeit dar. Auf die folgenden Punkte sollten Sie unbedingt achten, wenn Sie unbedingt möchten, dass an Ihrem großen Tag im Trachtenkleid alles glattläuft.

Aktuelle Dirndl-Trends beachten

Es gibt wunderschöne Hochzeitsdirndl in allen möglichen Varianten. Wenn Sie jedoch möchten, dass Sie trotz des traditionellen Looks auch modern aussehen, sollten Sie sich über aktuelle Trends in Sachen Trachtenmode informieren. So finden Sie heraus, welche Farben, Schnitte und Stoffe gerade angesagt sind und sorgen für frischen Wind auf der Hochzeit.

Passende Schuhe wählen

Nicht nur das Kleid selbst sowie die Bluse, der Schmuck und die sonstigen Accessoires sollten sehr gut zusammen passen. Auch auf den Schuhen liegt bei einer Hochzeit der Fokus. In der Regel sind die Dirndl für die Hochzeit nicht bodenlang, sondern enden ein ganzes Stück weiter oben. Genau deshalb ist es wichtig, dass Sie Schuhe tragen, die zwar farblich und vom Stil her mit dem Rest harmonieren, aber farblich nicht zu auffällig sind.

Achten Sie außerdem darauf, dass die Schuhe sehr bequem sind, denn Sie werden voraussichtlich den ganzen Tag stehend, laufend und sitzend in diesem Schuhwerk verbringen. Keinesfalls kommen klassische Brautschuhe infrage, welche Sie sonst zu einem normalen, klassischen Brautkleid tragen würden. Man sollte erkennen, dass es sich um zwar zeitgemäße, aber dennoch um zu Trachten passende Schuhe handelt. Diesen Anspruch erfüllen vor allem Schuhe in Naturtönen, welche aus Leder gefertigt sind und keinen allzu hohen Absatz haben.

Welche Trachtenschuhe zum Hochzeitsdirndl?

Welche Trachtenschuhe passen zum Hochzeitsdirndl? Die wohl schwierigste Frage für einen harmonischen Auftritt der Braut.

Schleier und Dirndl – Passt das zusammen?

Meistens sind die Dirndl speziell für die Hochzeit auffällig verziert und ziehen ohnehin alle Blicke auf sich. Genau aus diesem Grund passt ein pompöser Schleier nicht dazu. Natürlich kann das jede Braut das so handhaben, wie sie es gerne möchte. Doch letztlich ist bei einer Hochzeit im traditionellen Dirndl eher ein rustikaler Look erwünscht. Schleier gelten hingegen als fein bis elegant. Natürlich lässt sich ein eher minimalistisch gestalteter Schleier mit entsprechenden Accessoires so verändern, dass er besser zum Trachtenlook passt. In diesem Fall dienen Broschen mit Blumenmotiven oder Bänder passend zu den restlichen Accessoires zum Aufwerten des Schleiers.

Die perfekte Dirndl-Farbe wählen

Gerade bei einem Dirndl für die Hochzeit muss es nicht unbedingt der Klassiker Weiß sein. Stattdessen gibt es zahlreiche passende Farben, welche für Bräute infrage kommen. Es ist zum Beispiel möglich, ein Kleid in Naturtönen oder gar in Schwarz zu tragen. Besonders beliebt sind im Frühling und Sommer Kleider in Cremefarben und Rosa. Diese Farben verleihen jeder Braut einen sehr femininen Touch und stehen fast allen Hauttypen sehr gut. Bei der Wahl der Kleidfarbe sollten Sie zudem darauf achten, dass die Farbe zum Brautstrauß und natürlich zum Anzug des Bräutigams passt. Harmonieren die Farben vor dem Altar, gibt das nicht nur in live, sondern auch auf den Hochzeitsfotos ein tolles Bild ab.

Edle Stoffe machen Kleid romanischer

Generell gilt das Dirndl nicht als besonders romantisch, sondern eher als rustikal, handfest und traditionell. Um diesem Image einen romantischen Hauch zu verleihen, sollten Sie beim passenden Dirndlmodell zu speziellen Stoffen greifen. Besonders bietet sich feine Spitze und edle Seide an. Beide Stoffe werden ganz automatisch mit dem Thema Hochzeit verknüpft und lassen Damen wie eine echte Märchenprinzessin strahlen. Hier entsteht ein schöner Kontrast zum rustikalen Look, sodass Sie zu einem absoluten Hingucker werden.

nach oben ↑