Heiraten in der Casino-Metropole Las Vegas – lebt der Hype noch?


Heiraten im Casino - Locations in Las Vegas

Manche Szenen hat wirklich schon jeder Filmfan gesehen. Gleich neben irgendwie explodierenden Autos und der eingerannten Tür steht dort eine wenig romantische und verrückte Heirat in Las Vegas in der Filmecke. Aber ist das wirklich immer noch so einfach oder gibt es diesen Hype gar nicht mehr? Dieser Artikel geht der Frage einmal auf den Grund, warum Las Vegas noch eine besondere Hochzeitslocation ist und stellt weitere Hypes rundum die Trauung vor. 

Was macht eine Hochzeit in Las Vegas so besonders? 

Es ist natürlich das Ambiente einer außergewöhnlichen Location, denn in Las Vegas fühlt es sich an, als sei alles möglich. In gewisser Weise stimmt das gar, denn zumindest aus deutscher Sicht ist diese Hochzeit nicht direkt anerkannt. Ohne eine Anerkennung steht die Vermählung in Las Vegas nur auf einem bloßen Stück Papier. Für manche ist das gar ein kleines romantisches Souvenir. Trotzdem besteht der Kult: 

  • Location – Las Vegas ist praktisch nicht von dieser Welt. Alles ist ein wenig anders, die Casinos widmen sich spannenden Orten dieser Welt: Venedig liegt neben Paris und hinter den Türen der grandiosen Hausfassaden können Millionen erspielt oder verloren werden. Aus deutscher Sicht ist Las Vegas ein Lebensgefühl, das hier nicht zu spüren ist. Und das ist auch der Örtlichkeit an sich geschuldet. Denn inmitten der Wüste ist Las Vegas die echte Oase. 
  • Lifestyle – spätestens, wenn die Lichter in der Stadt angehen, beginnt ein anderer Lifestyle. Alles kann, nichts muss, alles darf bunter, auffälliger, lauter sein – oder von allem etwas. Clubs, Diskotheken, Bars, Restaurants und Freizeitparks liegen zwischen Casinos, wie Deutsche sie nur aus Film und TV kennen. Jeder kann mitmachen, niemand wird ausgeschlossen. Die berühmten Casinos in Las Vegas werden auf 24-7onlinecasinos.com etwas genauer beschrieben, da sie alle einen eigenen Charme und eine bestimmte Geschichte aufweisen.
  • Alles zusammen – während hierzulande die Hochzeit kommt, dann die Feier und schließlich die Flitterwochen, verbindet Las Vegas alles miteinander. Vom Altar geht es gleich zur Feier, denn die Flitterwochen beschreiben bereits die gesamte Reise. 

Größtenteils setzt Las Vegas die eigene Hochzeit vom »Normalen« ab. Es ist einfach ein Unterschied, ob man nun in Telgte oder Las Vegas heiratet und feiert. Zumal natürlich auch die Hochzeitsgäste ganz anders ausgewählt werden können. Immerhin: Wer mit nach Las Vegas reist, der ist ein echt nahes Familienmitglied oder ein wirklicher Freund. Die gezwungen eingeladenen Hochzeitsgäste entfallen auf diese Weise ganz fix. 

Was sollte beim Heiraten in Las Vegas beachtet werden?

Heiratende müssen natürlich einige Formalitäten erfüllen, die recht einfach sind: 

  • Alter – Minderjährige werden nicht verheiratet, es sei denn, die Eltern stimmen bei 16- und 17-Jährigen zu. 
  • Trauzeuge – er ist in Las Vegas Pflicht und muss volljährig sein. Allerdings bieten die meisten Locations auch Leih-Trauzeugen. 
  • Erlaubnis – es wird eine Marriage Licence benötigt, die es allerdings direkt in der Clark Avenue täglich zu bestellen gibt. Auch eine Voranmeldung für die Licence ist online möglich. 
Heiraten im Casino - Wie sieht es mit der Anerkennung in Deutschland aus?

Heiraten im Casino – Wie sieht es mit der Anerkennung in Deutschland aus?

Ansonsten müssen Paare natürlich die Einreisebestimmungen beachten. Statt eines Visums können Deutsche eine ESTA-Genehmigung beantragen (diese können Sie bequem online unter ESTA USA beantragen). Als Tourist können Heiratende für 90 Tage im Land bleiben, wenngleich sie die elektronische Aufenthaltserlaubnis benötigen. Für die Einreise und die Beantragung der Erlaubnis ist ein gültiger Reisepass notwendig. Von vorübergehenden Dokumenten oder bald ablaufenden Pässen wird abgeraten.

Damit die Hochzeit in Deutschland korrekt anerkannt wird, benötigt es ein wenig Aufwand. Denn die Heiratsbescheinigung aus Las Vegas allein wird in Deutschland nicht anerkannt. Für die Anerkennung muss eine Kopie des Trauscheins ausgehändigt werden, der allerdings wieder online beantragt werden kann. Im nächsten Schritt muss eine Apostille die Echtheit der Heiratsurkunde bestätigen. Dies ist aber nur notwendig, wenn die Ehe eingetragen werden soll. Wer darauf verzichtet, der darf übrigens trotzdem nicht nochmal heiraten, ohne sich zuvor scheiden zu lassen. Ein Scheidungsvermerk ist für jede neue Trauung unerlässlich. Auch die Eheurkunde mit Scheidungsvermerk lässt sich schnell beim Standesamt online beantragen.

Welche anderen typischen Hochzeitshypes gibt es?

In gewisser Weise darf heute gefragt werden, ob die Hochzeit noch der schönste Tag des Lebens oder doch nur die schönste Inszenierung für Instagram darstellt. So wirklich üblich sind schon familiäre Hochzeiten kaum noch, denn warum sonst sind ganze Teams ein Jahr lang damit beschäftigt, dass alles perfekt ist? Durch Film, TV und Internet sind die Augen schlichtweg verwöhnt, daher ist es kein Wunder, dass auch die folgenden Orte sehr hoch im Kurs stehen: 

  • Strand – auf den Malediven, in der Karibik, in Australien, auf kleinen, mietbaren Privatinseln: Hochzeiten am Strand sind ein absoluter Renner, wobei sie zumindest die Flitterwochen gleich mit beinhalten. 
  • See – viele Veranstalter von Kreuzfahrten bieten mittlerweile an, direkt während des Urlaubs auf hoher See zu heiraten. Bei deutschen Veranstaltern muss allerdings ein Standesbeamter vor Ort sein oder nachher aufgesucht werden, bei maltesischen Schiffen genügt ein Kapitän, der eine Trauung vornehmen kann. 
  • Burgen und Schlösser – eine Kutsche mit weißen Pferden, viele Blumen und natürlich eine wunderbare Kulisse. Nicht erst seit den Hochzeiten aus den europäischen Königshäusern ist dies ein Traum vieler Verliebter. Glücklicherweise stehen in Deutschland und Europa viele Schlösser und auch Burgen für Hochzeiten zur Verfügung. Je nach Örtlichkeit ist gar eine kirchliche Trauung möglich. 
  • Über den Wolken – Heiratende befinden sich schon auf Wolke 7. Ein großer Trend ist die wortwörtliche Hochzeit über den Wolken oder in den Wolken. Wahlweise im Privatflieger, alternativ in einem Heißluftballon – bei dieser Hochzeit kommt das Jawort wahrlich aus den Wolken. 

Es gibt natürlich viele weitere Hypes, die immer vom Hochzeitspaar ausgehen. So gibt es nicht erst seit »Luficer« die Hochzeit an Halloween, bei der jeder, inklusive des Brautpaars, im Horrorkostüm erscheinen. Und zuletzt gibt es einen Hype, der heimlich immer größere Verbreitung findet: 

Im kleinen Kreis – das ist der Gegenhype zu Instagram und Co. Es wird wieder privat geheiratet, nur mit den engsten Vertrauten und ohne großes Event. Wer nicht das Budget für den großen Hype hat, der folgt schlichtweg diesem Trend und besinnt sich darauf, was wirklich wichtig ist: den Partner. 

Fazit – ein Event mit Jawort

Las Vegas, an den Traumstränden der Malediven, in den Wolken oder auf einem Vulkan: Die Welt bietet heute so viele Locations für Hochzeiten, dass die Auswahl wahrlich schwer fällt. Letztendlich sollten Heiratende allerdings für sich entscheiden, ob sie das Märchenpaar oder doch eher die Rocky-Horror-Picture-Show sind, denn an diesem einen Tag ist egal, was andere denken. Die Hochzeit ist der Tag für das Hochzeitspaar und sie bestimmen den Hype. Ob der in Las Vegas spielt oder irgendwo im Sauerland ist einzig im Ermessen des Paares. 

nach oben ↑