Brautstrauß


Braut mit Brautstrauß in pink

Im Vorfeld der Eheschließung stellen sich eine Menge Fragen. Dazu gehört auch der Punkt: Wer kümmert sich um den Brautstrauß? Im Gegensatz zu einigen anderen Aufgaben ist dies einer der Hochzeitsbräuche, bei dem die Männer gefragt sind. Denn traditionell ist der Bräutigam für den Brautstrauß verantwortlich. Doch die wenigsten Männer kennen sich umfangreich in der Welt der Blumen aus. Hochzeit.com gibt ihnen daher wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Angebetete mit einem perfekten Brautstrauß überraschen.

Tipps für den Bräutigam

Wer mit dem Thema Hochzeit vorher noch nicht konfrontiert wurde, der wird sich möglicherweise die Frage stellen: Darf der Bräutigam den Brautstrauß sehen? Da er ihn zumindest gemäß der Tradition sogar besorgen sollte, erübrigt sich zumindest diese Frage recht schnell. Doch es bleiben eine Menge anderer Punkte offen. Soll es für die standesamtliche Trauung, falls diese separat von der Feier stattfindet, ein eigener Hochzeitsstrauß sein? Wie teuer ist ein Brautstrauß? Und wie findet sich der Strauß, der perfekt passt?

Eines ist wichtig: Verlassen Sie sich beim Kauf nicht alleine auf Ihr Bauchgefühl, sondern beschaffen Sie sich die nötigen Details. Wie das möglich ist? Sprechen Sie zum Beispiel mit der besten Freundin der Braut oder mit der Brautmutter über das Thema. Diese Personen kennen im Idealfall auch das Kleid und können Ihnen Tipps zum Stil des Brautstraußes geben. Schließlich kommen unzählige Varianten in Frage – von einem Brautstrauß rot über einen Brautstrauß mit Lilien oder Pfingstrosen bis hin zu einem Brautstrauß Vintage Style.

Um das Geheimnis nicht vor der Trauung zu lüften, kann die Braut ihrem Zukünftigen auch eine Stoffprobe von Ihrem Brautkleid für den Floristen mitgeben. So bleiben Farbe und Beschaffenheit für Sie als Mann verborgen und der Strauß passt dennoch perfekt zum Kleid.

Online Brautstrauß bestellen oder doch zum Floristen?

Ist schon einmal klar, in welche Richtung es gehen soll, dann sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wo diese spezielle Art der Hochzeitsblumen gekauft werden soll. Besonders breit gefächert ist die Auswahl in Sachen Brautsträuße im Internet. Hier können Sie sich bei diversen Onlineshops umsehen und dann Ihren favorisierten Strauß in den Warenkorb legen. Einen Brautstrauß online zu bestellen ist ohne Frage die bequemste Variante. Schauen Sie sich beispielsweise bei den folgenden Anbietern im Netz um:

Der Gang zum Floristen hat dagegen wiederum den Vorteil, dass Sie sich hier persönlich und detailliert beraten lassen können, welches wirklich der passende Brautstrauß. Zeigen Sie die Stoffprobe und erzählen Sie von Ihrer Hochzeit und den Vorlieben der Braut. Erfahrene Floristen können dann anhand Ihrer Infos verschiedene Vorschläge machen. Sollten Sie sich nicht entscheiden können, nehmen Sie doch einfach die Brautmutter oder die beste Freundin mit zum Termin.

Was kostet ein normaler Brautstrauß?

Bei der Planung der Hochzeit sollten Sie stets auch das zur Verfügung stehende Budget im Auge behalten. Was darf der Brautstrauß kosten? Diese Frage sollten Sie sich möglichst ehrlich beantworten, ehe Sie sich auf die Suche machen. Mit wie viel Geld Sie ungefähr kalkulieren sollten, lässt sich kaum pauschal beantworten. Es kommt eben auch darauf an, ob es ein außergewöhnlicher Brautstrauß sein soll oder eine eher schlichte Variante. Ein weiterer Faktor ist, welche Blumen für den Brautstrauß ausgewählt werden sollen.

Wenn Sie ein wenig auf das Geld schauen müssen, sind aber durchaus schon nette Brautsträuße für etwa 10 bis 15 Euro zu haben. Nach oben hin gibt es bei den Preisen – wie so oft – kaum ein Limit. So können Sie auch problemlos mehr als 100 Euro beim Floristen ausgeben, wenn es etwa ein besonders ausgefallener Brautstrauß sein soll. Wichtig ist am Ende aber ohnehin nicht der Preis, sondern dass alles farblich und stilistisch miteinander harmoniert und Braut und Bräutigam gefällt.

Ein Do it yourself Brautstrauß als Alternative

Ein origineller Brautstrauß muss Sie keinesfalls ein Vermögen kosten. Denn es gibt schließlich auch noch eine Alternative zum Brautstrauß vom Floristen oder aus dem Onlineshop. Warum nicht ganz einfach den Brautstrauß selber machen? Wenn Sie gerne basteln oder jemanden kennen, der daran Spaß hat, könnte dies ein guter Weg sein, um eigene Ideen umzusetzen und obendrein noch bares Geld zu sparen. Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen, wie Sie Schritt für Schritt einen richtig tollen Strauß selber entstehen lassen. Dabei könnten beispielsweise die folgenden Materialien zum Einsatz kommen:

  • Filz
  • Leinen
  • Paillettenstoff
  • Satinbänder
  • Spitze

Ihrer Fantasie sind dabei letztendlich natürlich kaum Grenzen gesetzt.

Wann wirft man den Brautstrauß?

Das Brautstraußwerfen ist für jede unverheiratete Frau das persönliche Highlight der Hochzeit. Eine Hochzeit ohne Brautstrauß ist daher nahezu undenkbar. Schließlich gilt die Vorhersage: Wer den Strauß fängt, steht als nächste vor dem Altar. Einen genauen Zeitpunkt für den Brauch gibt es nicht, viele Bräute wählen den Moment nach der Trauung oder warten bis in die Nachtstunden.

Aber ganz ehrlich, welche Braut möchte sich von ihrem liebevoll gebundenen Strauß trennen? Die Antwort ist einfach: keine. Zum Glück gibt es eine einfache Lösung: Es gibt ein zweites und kleineres Modell des Gestecks. Dieses wird dann zum Brautstraußwerfen genutzt. Mit dieser Idee schlägt die Braut gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen kann sie ihr Modell behalten und zum anderen bringt es Glück, den Brautstrauß bis zum ersten Hochzeitstag aufzuheben. Mit Haarspray fixiert, behält er über Monate seinen Charme.

Der passende Brautstrauß für jede Figur

Der passende Brautstrauß für jede Figur

Der Brautstrauß sollte nicht nur dem individuellen Geschmack der Braut entsprechen und ihr Hochzeitsoutfit komplettieren, sondern auch ihrer Figur schmeicheln. Schließlich will jede Braut am schönsten Tag in ihrem Leben einfach umwerfend aussehen und kleine Problemzonen kaschieren. Mit einigen Tricks gelingt dies jedoch ganz einfach. ...weiter

Blumensorten und ihre Bedeutung

Blumensorten und ihre Bedeutung

  Aberglaube – wenn auch in geringen Maßen – spielt auch heute noch eine wichtige Rolle auf Hochzeiten. Der Brautstrauß soll daher nicht nur die Schönheit der Braut unterstreichen, sondern die richtigen Wünsche für die Ehe vermitteln. Damit das gelingt, erklärt Hochzeit.com im Blumenlexikon die wahre Bedeutung der beliebtesten Blüten für den Brautstrauß. Anemone Typische […] ...weiter

nach oben ↑