Tipps für die Hochzeitsrede


Eine Rede halten

Eine Rede zur Hochzeit kann im Grunde jeder halten. Doch von einigen Verwandten und Freunden werden persönliche Worte erwartet, denn eine Hochzeitsrede gehört genauso zur Feier wie der erste Tanz des Brautpaars und das Brautstraußwerfen. Die Rede des Brautvaters hat einen besonderen Stellenwert, da er auf diese Weise seine Tochter dem Bräutigam symbolisch übergibt – daher wird sie üblicherweise zuerst gehalten. Danach können sich weitere Angehörige anschließen, wie der Vater des Bräutigams, die Trauzeugen und Geschwister oder die besten Freunde.

1. Humor hat seinen Platz

Zotige Hochzeitswitze oder beleidigende Kommentare sollten jedoch vermieden werden. Humor hat seinen Platz, jedoch in Maßen und mit Niveau. Alle sollten lachen können und zwar nicht auf die Kosten anderer!

2. Eine lustige Anekdote erzählen!

Eine Hochzeitsrede wird erst mit ein paar amüsanten und kurzen Anekdoten lebhaft. Es kann die erste Begegnung mit der Braut oder dem Bräutigam erwähnt werden, ein unvergessliches Erlebnis aus einem gemeinsamen Urlaub oder eine Begebenheit, bei der eine gute Eigenschaft des Brautpaares erwähnt werden kann.

3. Gedichte und Texte als Inspiration

Ein kurzes Gedicht oder ein passendes Zitat kann eine Hochzeitsrede bereichern. Es sollte jedoch nicht zu lange oder kompliziert sein. Ein paar kurze Sätze, die zum Nachdenken anregen, passen in jede Hochzeitsrede.

4. Flüssiger Vortrag der Rede

Eine Hochzeitsrede sollte auf keinen Fall länger als fünf bis zehn Minuten dauern. Es sollte laut und deutlich gesprochen werden, in kurzen Sätzen und zwar nicht zu schnell und betont. Mit den Gästen sollte Blickkontakt gehalten werden.

5. Das Paar in den Vordergrund stellen

Eine Hochzeitsrede sollte sich immer um das Paar drehen – es geht nicht um den Redner, die Verwandten oder andere Gäste. Der Redner sollte daher nicht auf sich und seine Fähigkeiten aufmerksam machen, sondern sich voll und ganz auf das Brautpaar konzentrieren – Es ist ihr besonderer und einmaliger Tag!

6. Die Rede als Geschenk betrachten

Eine Hochzeitsrede ist keine Prüfung, sie ist ein Geschenk an das Brautpaar. Der Redner sollte sich entspannen und locker sein. Bei Pausen, Unterbrechungen oder Leerläufen sollte einfach gelächelt werden – niemand erwartet eine perfekte Rede.

Die Hochzeitrede der Brautmutter

Die Hochzeitrede der Brautmutter

Nicht nur für die Braut ist ihr Hochzeitstag ein ganz besonderer im Leben, auch die Brautmutter wird dieses Tag niemals vergessen. Da verwundert es nicht, dass mittlerweile nicht nur der Brautvater eine Rede zur Hochzeit hält, sondern dies oft auch von der Brautmutter übernommen wird. Hier gibt es Tipps für eine erfolgreiche Ansprache. ...weiter

nach oben ↑