Hochzeit mit Kindern


Babys

Entscheiden Sie sich für eine Hochzeit mit Kindern, können Sie mit einfachen Tricks Langeweile und lautes Weinen verhindern. So wird Ihre Hochzeit das gewünschte große Familienfest, bei dem sich alle Generationen wohlfühlen und Sie als Brautpaar dennoch im Mittelpunkt stehen.

Entspannt mit Kindern feiern

Im Idealfall gibt es für die Zeit der Trauung einen Babysitter, der die Kinder vor der Tür unterhält. Viele Standesämter und Kirchen bieten Nebenräume an, die für die Zeit genutzt werden können. Zur Beschäftigung eigenen sich vor allem Mal- und Bilderbücher, auch kleine Puppen oder Spielzeugautos lassen keine Langeweile aufkommen.

  • Tipp: Die Kinder können Bilder vom Brautpaar zeichnen und ihre Werke dem Ehepaar später schenken.

Größere Kinder finden auch Teile der Zeremonie bereits interessant. Am einfachsten ist es, Kuscheltiere oder kleine Bücher mitzunehmen. Sollte es zu lange dauern, sind die Kleinen beschäftigt.

Kindgerechte Unterhaltung auf der Hochzeitsfeier

  • Idee 1: Kinder sind besonders Stolz, wenn sie Teil der Feier werden. Für gute Laune und Beschäftigung sorgen daher kleine Aufgaben, wie etwa das Tragen des Brautstraußes.
  • Idee 2: Nicht nur die Erwachsenen bleiben als Gäste in Erinnerung. Auch die Kleinen können vom Fotografen gekonnt in Szene gesetzt werden. Das macht Spaß und vertreibt die Zeit.
  • Idee 3: Bei einer Hochzeitsfeier im Sommer können Kinder draußen toben. Mit Seifenblasen oder Kuscheltieren auf der Picknickdecke fühlen sich die Kleinen wohl.

Spaß und Spiel auf der Hochzeitsfeier

Beliebte Spiele für den Nachwuchs

  • Reise nach Jerusalem
  • Apfelringe an der Schnur
  • Eierlaufen
  • Tanzen mit der Stoppuhr
  • Zeitungstanzen
  • Luftballontanzen
  • Mehlschneiden
  • Topfschlagen
  • Blinde Kuh

Während der Feier selbst ist es am besten, die Kinder einzubinden. Kleine Ratespiele rund um das Brautpaar oder Spiele, bei denen die Kinder etwas suchen müssen, erfreuen sich großer Beliebtheit – besonders dann, wenn lustige Preise winken. Wichtig ist, dass Spiele gewählt werden, die keine Flecken an der Festkleidung hinterlassen.

Das Einrichten einer Spielecke ist in jedem Fall sinnvoll. An der Tafel ist dafür kein Platz vorgesehen. Einen Spieltisch richtet man am besten in einem ruhigen Teil des Festsaals oder in einem Nebenraum ein und dekoriert ihn speziell für die Kinder. Tolle Accessoires sind etwa Puzzles, Brett- und Würfelspielen, Rätselbücher, Bausteinen, Einwegkameras oder Bilderbücher.

Achtung: Bei kleineren Kindern keine Filzstifte oder Wasserfarben zur Verfügung stellen, um Flecken bei der Garderobe der Eltern oder der Braut zu umgehen. Für die Kleinsten kann man eine Krabbeldecke mit einem Spielbogen einrichten.

Bei aller Planung einer Spielecke kann es trotzdem sein, dass diese kaum genutzt wird, da größere Kindergruppen oft eigene Vorstellungen von Unterhaltung haben und eigene Ideen verwirklichen.

Kinder als Teil der Hochzeitsfeier

Früher war es selbstverständlich, dass auch der Nachwuchs Teil der Hochzeitsgesellschaft ist und bei der Übernahme kleinerer Aufgaben platzen die Kinder zumeist vor Stolz. Traditionell geschieht dies als Blumenmädchen, Träger der Schleppe oder des Ringkissens.

Ein kleines Ständchen nach der Trauung kann dem Brautpaar auch gefallen. Beim Programm können vor allem ältere Kinder einen Beitrag leisten wie einen kleinen Sketch aufführen oder bei besonders mutigen als Ansager der kommenden Programmpunkte. Wichtig ist, dass im Sinne des Brautpaares gehandelt wird und die Eltern nicht nur stolz ihren Nachwuchs präsentieren wollen.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Auch die kleinsten Gäste freuen sich über eine nur für sie ausgesuchte Kleinigkeit. Das können sein:

  • eine Wundertüte
  • Lieblingszeitschrift
  • kleine Bälle, Autos oder Püppchen
  • Seifenblasen
  • Jojo
  • Knicklichter
  • Murmeln

Altersgruppen beachten

Bevor man spezielle Unterhaltung für die anwesenden Kinder plant, sollte man sich einen Überblick über die vorherrschende Altersstruktur machen. Kinder unter einem Jahr haben andere Bedürfnisse als 10-Jährige. Bei der Wahl der Location ist etwa zu beachten, ob ein Ruheraum für den Mittagsschlaf vorhanden ist, Kinderhochstühle für die Jüngsten oder ein Fußballplatz für die Größeren. Auch beim Buffet sollte für jeden Kindergast etwas dabei sein.

Unter 1 Jahr:

  • Hier braucht man sich als Brautpaar keine großen Gedanken machen, da sich die Eltern am besten mit den Bedürfnissen ihres Kindes auskennen und diesen nachkommen. Erkundigen sollte man sich dennoch, ob ein Ruheraum benötigt wird.

2-10 Jahre:

  • Bei dieser Altersgruppe und einer größeren Anzahl Kinder ist es sinnvoll, für eine ansprechende Unterhaltung zu sorgen.
  • Wie viel Programm man plant, ist jedem selbst überlassen, wichtig ist, dass der Aufwand im Rahmen bleibt, da man Hochzeit und nicht Kindergeburtstag feiert. Für manche ist bei einem Maltisch Schluss, andere mieten eine Hüpfburg.
  • Eine ruhige Ecke mit Kissen und Decken lädt zum Ausruhen oder Schafen ein, ohne das die Kinder befürchten, etwas zu verpassen.

Teenager:

  • Wie jeder aus seiner eigenen Kindheit weiß, ist eine geplante Unterhaltung ab der Pubertät seitens der Kinder oft unerwünscht. Viele bringen sich ihren portablen Nintendo oder eine Playstation mit und sind vollauf zufrieden, stundenlang ungestört zu spielen.
  • Wenn die Möglichkeit besteht, könnte man eine größere Spielekonsole mit Multiplayerspielen wie Fußball oder Autorennen zur Verfügung stellen. Auch ein Kicker wird immer gerne genutzt.

Kindertisch mit Babysitter: So können alle feiern

Bei der Planung des Hochzeitsessens sollte das Brautpaar an ein spezielles Kindermenü denken. In großen Räumen ist es zudem möglich, einen eigenen Kindertisch einzurichten. Je nach Alter der kleinen Gäste ist ein Babysitter nicht verkehrt.

Tipp: Kann der Babysitter nicht innerhalb der Familie organisiert werden, bieten Agenturen diese Dienstleistung an. Das Brautpaar sollte den Service jedoch im Idealfall frühzeitig buchen. Gerade bei Hochzeiten in den Sommermonaten lohnt sich eine frühe Reservierung.

nach oben ↑