Hochzeitsplanung


Hochzeitspaar küssend

„Sie hat ja gesagt“ oder eben auch er. Egal, wer die Verlobung auf den Weg brachte, nun wird es Zeit, die Hochzeitsplanung anzugehen. Damit die Hochzeit zum schönsten Tag im Leben eines Brautpaars wird, muss frühzeitig über die verschiedensten Dinge nachgedacht und Entscheidungen getroffen werden. Ist die Euphorie über die Verlobung ein wenig abgeklungen, beginnt die Hochzeitsplanung mit der Terminfindung.

Auch wenn es ein Wunschdatum geben sollte, lohnt es sich, flexibel zu bleiben. Viele Standesämter oder Locations sind über Jahre und Monate hinaus ausgebucht. Wer sich also auf einen Hochzeitstermin versteift, kommt leicht in unlösbare Probleme, die das Heiraten zur Last werden lassen.

Die Hochzeitsplanung – Tipps für den großen Tag

Gleichzeitig klärt das Brautpaar zu Beginn der Hochzeitsplanung den Rahmen. Soll die Hochzeitsfeier mit Hunderten Freunden und Verwandten begangen werden oder wünscht man sich, im engsten Kreis zu heiraten? Leicht kommt es bei der Klärung der Frage zu Differenzen zwischen dem designierten Brautpaar – diplomatisch und mit Fingerspitzengefühl muss ein Kompromiss ausgehandelt werden, der beide Parteien zufriedenstellt. Denken Sie daran, dass die Hochzeit nicht nur der schönste Tag in Ihrem Leben sein soll, sondern auch für Ihren Partner ein besonderes Erlebnis darstellt. Deshalb kann es dem Brautpaar helfen, frühzeitig einen Hochzeitsplaner anzulegen, der die Hochzeitplanung strukturiert.

Glücklich verheiratetes EhepaarIst der grobe Rahmen und der Termin geklärt, geht es an das Feintuning der Hochzeit. Sie sollten klären, wie viele Gäste an jedem Hochzeitstisch sitzen, welche Hochzeitsmusik gespielt wird und ob der Hochzeitstag mit Hochzeitsbräuchen durchgeplant wird.

Der Hochzeitsplaner muss jedoch nicht zwingend von Ihnen angefertigt werden. Alternativ können Sie einen professionellen Hochzeitsplaner, also eine Person, buchen, die Sie unterstützt. Durch die langjährige Expertise des Hochzeitsplaners wird das Heiraten zum Kinderspiel und Sie verhindern, dass Sie in bekannte Fettnäpfchen treten. Falsch postierte Gäste oder unangemessene Hochzeitsbräuche können eine Hochzeit schnell ruinieren. Da hilft auch das schönste Brautkleid oder die üppigste Hochzeitstorte nicht.

Die beliebtesten Hochzeitsbräuche

  • Brautpaar zersägt einen Baumstamm mit stumpfer Säge
  • Brautpaar eröffnet die Tanzfläche mit einem Walzer oder anderer Hochzeitsmusik
  • Anschneiden der Hochzeitstorte
  • Gäste schreiben Wünsche auf Karten und lassen sie mit Ballons gen Himmel steigen
  • Bräutigam kauft Braut nach Brautentführung frei
  • Hochzeitszeitung wird verkauft

Mit der konkreten Hochzeitsplanung beginnen Sie am besten neun Monate vor ihrem Wunschtermin. Sie werden schnell bemerken, dass die Zeit nicht lang angesetzt ist, sondern das Heiraten ihre Aufmerksamkeit verlangt. Der Bräutigam sucht sich einen Anzug aus, die Braut geht auf die Suche nach Brautkleidern. In den meisten Fällen ist der Besuch mehrerer Brautgeschäfte notwendig, um das ideale Brautkleid zu finden. Bei der Suche können Verwandte, Freunde oder die Trauzeuginnen helfen. Dabei gilt: Die Frau darf den Anzug des Mannes sehen; der Mann muss bis zur Trauung warten, um das Brautkleid erstmals zu beäugen. Bei der Trauung kann das Brautpaar überlegen, ob bereits alle Gäste dem ersten Akt der Hochzeit beiwohnen sollen oder ob man nur im kleinen Kreis heiratet. Nach dem Ja-Wort folgt der zweite Akt der Hochzeit – die Hochzeitsfeier.

Brautpaar roter Teppich

Bis zum Tag der eigentlichen Trauung müssen alle Details für die Hochzeitsfeier geplant sein. Die Hochzeitstische sollten dekoriert, die Hochzeitstorte gekühlt und die Hochzeitsmusik vorbereitet sein. Kleine Geschenke und Tischkarten sorgen für einen positiven ersten Eindruck bei den Gästen, das Brautpaar kann mit einer persönlichen Begrüßung für weitere Freude bei der Hochzeitsfeier sorgen. Außerdem können die Gäste so einen weiteren Blick auf das schöne Brautkleid werfen und den Bräutigam zu seinem guten Fang beglückwünschen. Erst nach der offiziellen Begrüßung, und wenn nichts anders kommuniziert wurde, gehen die Gäste an die einzelnen Hochzeitstische, um ihren Platz einzunehmen.

Der traditionelle Ablauf einer Hochzeit – der Hochzeitstag

  • standesamtliche oder kirchliche Trauung
  • Begrüßung am Ort der Hochzeitsfeier
  • Einnehmen der Plätze am Hochzeitstisch
  • Bilder der Hochzeit mit einem Fotografen
  • Buffet oder Menü als Abendessen
  • Eröffnungstanz und gewünschte Spiele
  • Anschneiden der Hochzeitstorte
  • Genießen der eigenen Hochzeit

Die Teilnehmer der Hochzeit sind jedoch nicht nur passive Zuschauer, sie müssen auch selbst die Initiative übernehmen, damit die Trauung ein Erfolg wird. Dafür werden in den meisten Fällen die Trauzeugen herangezogen. Sie organisieren das Erstellen und das Planen einer Hochzeitszeitung, planen lustige Hochzeitssprüche und vergeben wichtige Aufgaben, um den Eheleuten Arbeit abzunehmen. Nur mit der Hilfe anderer Personen wird die Hochzeitsfeier zu einem Erfolg. Am Abend und während der Hochzeit sollten außerdem alle Gäste ihren Geldbeutel bei sich haben, um den Hochzeitstag teilweise zu finanzieren. Sie kaufen die Hochzeitszeitung, übergeben die Hochzeitsgeschenke oder geben einen Obolus zur Hochzeitsreise oder den Flitterwochen hinzu.

Bei den Hochzeitsgeschenken können Sie im Vorfeld dafür sorgen, dass Sie nur das bekommen, was Sie sich wünschen. Sie planen eine Liste für die Hochzeitsgeschenke oder schreiben direkt auf die Einladung, was Sie am dringendsten benötigen – auch das gehört zu Ihrer Hochzeitsplanung.

Mehr Tipps und Hilfestellungen zum Thema Planung finden Sie im Magazin unseres Partners: Hochzeit planen mit Hochzeitsplaza

Die Hochzeit – ein voller Erfolg mit Hochzeitsplaner

Die Hochzeitsreise findet meist direkt nach dem Hochzeitstag statt und bietet die nötige Entspannung nach dem Planen der letzten Wochen. Meist fliegen die Eheleute Richtung Süden und genießen ihre Flitterwochen an den schönsten Stränden der Welt.

Beliebte Ziele für die Hochzeitsreise

  • Seychellen
  • Paris
  • USA
  • Ostsee
  • Mallorca
  • Dubai
  • Südafrika
  • Mexiko
  • Thailand
  • Karibik

Kurz und knapp: Damit die Hochzeit ein voller Erfolg wird, brauchen Sie einen langen Atem und einen Hochzeitsplaner, der Sie nicht im Stich lässt. Achten Sie bei der Hochzeitsplanung auf ihre Vorlieben und auf die Bedürfnisse der Gäste.

Perfekte Unterhaltung für einen unvergesslichen Tag

Perfekte Unterhaltung für einen unvergesslichen Tag

Neben der Wahl der richtigen Location spielt das unterhaltende Rahmenprogramm einer Hochzeitsfeier eine bedeutsame Rolle. Vor allem die passende musikalische Begleitung der Feierlichkeiten ist ein wichtiger Organisationspunkt, der leider allzu oft unterschätzt wird. Sowohl die Art und Lautstärke der Musik, als auch die Entscheidung zwischen Livemusik und Musik vom Band ist von großer Bedeutung. Schließlich […] ...weiter

Hochzeitsauto

Hochzeitsauto

Ob ein Cabrio, ein Sportwagen oder eine Limousine das Hochzeitsauto für das Brautpaar ist, hängt ganz vom Geschmack und den Vorlieben des Paares ab. Doch nur der Blumenschmuck auf der Motorhaube und ein Stück des Schleiers an der Antenne lassen das Hochzeitsauto als solches erkennen. Wer exklusiv und bequem fahren will, engagiert zudem einen Chauffeur. ...weiter

Hochzeitskutsche

Hochzeitskutsche

Die Fahrt von der Kirche zur Hochzeitsfeier ist in einer Hochzeitskutsche besonders romantisch. An sonnigen Tagen kann so das schöne Wetter genossen werden. Zudem entstehen in einer Hochzeitskutsche oder davor schöne Hochzeitsbilder, die für immer an den glücklichen Tag erinnern. Der Moment, in dem das Brautpaar in der Kutsche vorfährt, ist auch für die Gäste ein besonderes Erlebnis. ...weiter

Trauzeugen

Trauzeugen

Trauzeugen sind die wichtigsten Begleiter des Brautpaars vor und während der Hochzeit. Obwohl die Benennung von Trauzeugen heutzutage nur noch bei einer katholischen Trauung Pflicht ist, entscheiden sich auch viele nicht christliche Paare dafür. Das liegt wahrscheinlich an der langen Tradition und den wichtigen Aufgaben, die man an die Trauzeugen übergeben kann. ...weiter

Hochzeitspapiere

Hochzeitspapiere

Während der Hochzeitsvorbereitungen sollte man die formellen Angelegenheiten nicht aus den Augen verlieren. Denn nur mit den geforderten Papieren und Dokumenten kann eine standesamtliche oder kirchliche Trauung vollzogen werden. Dazu gehören unter anderem der Personalausweis und die Geburtsurkunde. ...weiter

Polterabend

Polterabend

Ein Polterabend wird von vielen Paaren dazu genutzt, ihr Glück auch mit Nachbarn, Kollegen oder entfernten Verwandten zu feiern, denn zu einem Polterabend wird nicht offiziell eingeladen. Alle Bekannten, Freunde und Verwandten können zu dieser Feier kommen und dem zukünftigen Brautpaar Glückwünsche übermitteln. Die besondere Tradition eines Polterabends ist das Zerschlagen von Tellern, Tassen und anderem Porzellan. ...weiter

Junggesellenabschied

Junggesellenabschied

Der Abschied vom Junggesellendasein wird gern gefeiert, um die letzten Tage in Freiheit zu zelebrieren. Die Organisation der Feier und eventuell auch der Spiele übernimmt traditionell der Trauzeuge. Wo und wie der Junggesellenabschied gefeiert wird, hängt ganz vom Geschmack des zukünftigen Bräutigams ab. ...weiter

Junggesellinnenabschied

Junggesellinnenabschied

Der Junggesellinnenabschied wird zunehmend auch in Deutschland gefeiert. Lustige Spiele und witzige Aufgaben sorgen für spaßige Unterhaltung unter den Freundinnen. Doch bevor die Party startet, müssen wichtige organisatorische Dinge geklärt werden, die meist die Trauzeugin übernimmt. ...weiter

Tipps für die „Do it Yourself“-Hochzeit

Tipps für die „Do it Yourself“-Hochzeit

Es muss nicht der profesionelle Wedding-Planner sein: Eine Hochzeit kann genauso wunderschön und unvergesslich sein, wenn man sie mit der richtigen Herangehensweise und genug Zeit selbst plant. Und persönlicher ist das Ganze auch. ...weiter

Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotos

Um die schönen und intimen Momente der Hochzeit festzuhalten, engagieren viele Paare einen professionellen Fotografen für diesen besonderen Tag. So kann man sich die wundervollen Erinnerungen immer wieder ins Gedächtnis rufen und auch noch den Enkeln davon erzählen. Wer allerdings nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, sollte sich in seinem Bekanntenkreis nach einem Hobby-Fotografen umhören. ...weiter

Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen

Einladungskarten zur Hochzeit sollten nicht nur rechtzeitig verschickt, sondern auch ansprechend gestaltet werden. Mit ihnen kann das Paar nämlich einen ersten Eindruck in Bezug auf den Stil und die Dekoration der Feierlichkeit vermitteln. Weitere wichtige Inhalte einer Hochzeitseinladung sind hier für Sie zusammengestellt. ...weiter

Budget

Budget

Ein äußerst wichtiger Punkt während der Hochzeitsvorbereitungen ist das Budget, das dem Paar zur Verfügung steht. Am besten sollte dieses schon vor Beginn der Vorbereitungen besprochen werden. Schließlich soll eine Hochzeit das Paar nicht in unnötige Unkosten stürzen, weshalb alles gut durchgeplant sein muss. ...weiter

Die Verlobungsparty planen – Acht Schritte

Die Verlobungsparty planen – Acht Schritte

Die Verlobungsparty ist ein geeigneter Anlass, sich in engster Runde zusammenzufinden und einen schönen Abend zu genießen. Gleichzeitig können erste Details wie Location und Menü besprochen werden. Anregungen und Tipps zur Hochzeit können bei einem Glas Wein entspannt diskutiert werden. Die folgenden Schritte werden Ihnen sicher bei der Planung der Verlobungsfeier weiterhelfen. ...weiter

Die Hochzeitshomepage

Die Hochzeitshomepage

Wer während der Hochzeitsvorbereitungen Zeit erübrigen kann, sollte unbedingt eine Hochzeitshomepage erstellen. Mit dieser können Freunde und Familienmitglieder über den aktuellen Stand der Vorbereitung sowie über wichtige Details die Feier betreffend informiert werden. Bilder von diversen Feierlichkeiten bieten eine schöne Gestaltungsmöglichkeit. ...weiter

Verlobungsanzeige

Verlobungsanzeige

Mit einer Verlobungsanzeige informiert man nicht nur seine engsten Verwandten und Freunde über die anstehende Hochzeit, sondern auch die Leser der jeweiligen Zeitung, in der die Annonce geschaltet wird. Eine Anzeige eignet sich vor allem für Paare, die im Interesse der Öffentlichkeit stehen. So kann man eventuellen Fehlinformationen vorbeugen. ...weiter

Das Verlobungsfoto

Das Verlobungsfoto

Ein Verlobungsfoto soll nicht nur einen schönen Moment des Paares festhalten, sondern kann auch eine eventuelle Verlobungsanzeige individuell gestalten. Zudem kann es genauso gut für die Save-the-Date Karten verwendet werden. Verschiedene Posen und Motive setzen das Paar gekonnt in Szene. ...weiter

Der perfekte Hochzeitstermin

Der perfekte Hochzeitstermin

Für viele Paare steht schon von vornherein fest, dass die Hochzeit in einer bestimmten Jahreszeit stattfinden soll. Die Wahl für ein bestimmtes Wochenende zu treffen, kann jedoch schwierig werden. An dem einen feiert die Oma ihren 80. Geburtstag, an dem anderen findet wiederum die Konfirmation einer Cousine statt. Daher sollte der Termin früh genug festgelegt und alle anderen möglichen Feierlichkeiten im Vorfeld abgeklärt werden. ...weiter

Checkliste

Checkliste

Die Planung einer Hochzeit kann schon mal in Stress ausarten. Damit Ihnen jedoch Streitigkeiten und schlaflose Nächte beim Thema Hochzeitsplanung erspart bleiben, finden Sie hier viele nützliche Hinweise, die Ihnen sicher weiter helfen werden. Wenn Sie zusätzlich eine auf sich abgestimmte Checkliste erstellen, sollte nichts mehr schief gehen. ...weiter

Sitzordnung für Hochzeitsfeier

Sitzordnung für Hochzeitsfeier

Die perfekte Sitzordnung ist entscheidend für die gute Stimmung und Atmosphäre bei der Hochzeitsfeier. Deshalb sollte man sich genau überlegen, wen man zusammen an einen Tisch setzt. Denn nichts ist so unangenehm, wie fehlender Gesprächsstoff oder Streitigkeiten während des Hochzeitsmenüs. ...weiter

Gästeliste

Gästeliste

Die Gästeliste ist ein entscheidender Punkt während der Hochzeitsvorbereitungen, denn von ihr hängen weitere Schritte der Planung ab, etwa die Hochzeitseinladungen oder das Hochzeitsmenü. Mit der Gästeliste sollten zudem beide Partner einverstanden sein, denn der eine mag es lieber klein und überschaubar, der andere wiederum will keinen seiner Freunde benachteiligen. ...weiter

nach oben ↑